Pressemitteilungen zum Thema "eeg" Seite 6

eeg Pressemeldungen passend zum Suchbegriff eeg im Presseportal Seite 6

Pressemitteilungen zum Suchbegriff-Schlagwort eeg
Arbeitgeberumfrage: Deutsche Wirtschaft lehnt EEG ab
(ddp direct) Berlin Die große Mehrheit der deutschen Unternehmen lehnt die Umsetzung der Energiewende in der bisherigen Form ab. 70 Prozent halten die EEG-Umlage, über die der Ausbau der erneuerbaren Energien finanziert wird, nicht für das richtige Instrument. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage unter Unternehmen, die von IW Consult, einer Tochtergesellschaft des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW), im Auftrag der ...
EEG-Profiteure auf Kosten der Stromkunden
12.09.2012
aus 13467 Berlin
EEG-Profiteure auf Kosten der Stromkunden Umverteilung von unten nach obenDie Profite, die das EEG für 20 Jahre garantiert, belaufen sich auf mehr als 15 Milliarden Euro im Jahr. Profiteure sind die Planer, die Anlagenhersteller, die Monteurbetriebe, die Anlagenbetreiber und die finanzierenden Banken. Bezahlen muss der Stromkunde mit immer höheren Strompreisen.Gesetzlicher RaubzugBetreibern von Wind-, Solar- und Biostromanlagen winkt ein Gewinn von mindestens fünf Prozent der ...
FDP-Quotenmodell statt EEG-Subvention: Stromverbrauchertäuschung der übelsten Art
28.08.2012
aus 13467 Berlin
FDP-Quotenmodell statt EEG-Subvention: Stromverbrauchertäuschung der übelsten Art Das EEG wird politisch zu gefährlichDie FDP will das EEG Erneuerbare-Energien-Gesetz durch ein Quotenmodell ablösen, um die Verantwortung für die energiewendebedingte Stromverteuerung den Verantwortlichen im Stromgeschäft zuschieben. Die nicht grundlastfähigen Stromarten Windstrom, Voltaikstrom und Biogasstrom werden nicht in Frage gestellt. So wird nichts gewonnen, die Preistreiberei geht weiter, die Stromverbraucher übelst ...
Teure EEG-Millionäre
13.08.2012
aus 13467 Berlin
Teure EEG-Millionäre Die ALDI-Brüder haben uns alle reicher gemacht und sind dabei selbst reich geworden. Die vielen EEG-Millionäre machen uns immer ärmer.Wie wird man Millionär? Im Prinzip ist es ganz einfach. Man muss es erreichen, von jedem Bundesbürger nur 10 Cent im Jahr einzunehmen. Jedes Jahr sind das dann 8 Millionen Euro!Freie Märkte nutzen allenDieses Prinzip haben die Albrecht-Brüder erkannt. Da alle Menschen essen müssen, haben sie die Verteilung ...
Bio-Strom-Anlagen vor der Pleite?
30.07.2012
aus 13467 Berlin
Bio-Strom-Anlagen vor der Pleite? Das unsoziale Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) garantiert den Betreibern von Bio-Strom-Anlagen die Einspeisung des erzeugten Stroms gegen eine hohe, feste Vergütung, die bisher eine Rendite bis zu 10 Prozent gebracht hat. Und die Vergütung ist gesetzlich für die nächsten 20 Jahre garantiert. Die Banken haben sich daher stark in der Finanzierung der Bio-Strom-Anlagen engagiert. Bei vielen Banken stecken mehr als 10 Prozent der Bilanzsumme in ...
Die Stromkosten steigen immer schneller
16.07.2012
aus 13467 Berlin
Die Stromkosten steigen immer schneller Ideologie und Planwirtschaft sind die Grundlagen der derzeitigen deutschen Energiepolitik. Sie führen zu nicht mehr bezahlbaren Strompreisen. Deutschland muss das EEG abschaffen und die Stromversorgung wieder marktwirtschaftlich organisieren.Lügen und VerschleiernIn Wikipedia findet man folgende Definition: Der insbesondere von Karl Marx geprägte Ideologiebegriff betrachtet Ideologie als 'Gebäude, das zur Verschleierung und damit zur ...
NAEB fordert Abschaffung des EEG Erneuerbaren-Energie-Gesetzes
21.05.2012
aus 13467 Berlin
Kostenbelastung nicht länger hinnehmbarHannover. Der Beirat der NAEB nationalen Anti-EEG-Bewegung unter Vorsitz von Prof. Dr. Appel hat im Rahmen seiner Frühjahrstagung am 12. Mai 2012 in Hannover seine Forderung an Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Umweltminister bekräftigt, das Milliarden-Subventionsloch EEG endlich zu schließen.Die engagierten Beiratsmitglieder kritisieren die staatlichen Eingriffe in die Marktmechanismen durch die ...
Immer mehr unbrauchbarer Ökostrom
06.05.2012
aus 13467 Berlin
Immer mehr unbrauchbarer Ökostrom Jede neue Windanlage oder Solaranlage produziert Strom, den wir nicht brauchen aber bezahlen müssen.Ende des Jahres 2011 waren in Deutschland über 20.000 Windgeneratoren mit einer Gesamtleistung von 29.000 Megawatt installiert. Dazu kommen noch Fotovoltaikanlagen mit einer Spitzenleistung von 25.000 Megawatt. Ende dieses Jahres soll die Leistung aus diesen Quellen auf 68.000 Megawatt ausgebaut werden.Zu viele ÖkostromanlagenDie von den ...
Rundsteuerempfänger für EEG-Anlagen.
03.05.2012
aus 66117 Saarbrücken
Mit der seit 1. Januar 2012 in Kraft getretenen Gesetzesänderung, müssen EEG Anlagen also Strom erzeugende Anlagen, mit einer vom Netzbetreiber steuerbaren Unterbrechungs- bzw. Drosselungseinheit versehen werden.Dies ist wegen der zunehmenden Anzahl an dezentralen Einspeiseanlagen notwendig geworden. Der Netzbetreiber muss eine Überlastung seiner Netze verhindern und dafür ist es erforderlich alle Einspeiseanlagen in ihrer Leistung zu ...
Überflüssiger Ökostrom treibt die Preisspirale
09.04.2012
aus 13467 Berlin
Überflüssiger Ökostrom treibt die Preisspirale Die Leistung der installierten Solar- und Windstromanlagen hat inzwischen die verlangte Netzleistung erreicht. Bei geringer Stromnachfrage müssen immer häufiger Anlagen abgeschaltet werden, um das Netz nicht zu überlasten. Die Anlagenbetreiber erhalten trotzdem die nach dem erneuerbaren Energien Gesetz (EEG) festgesetzte hohe Vergütung. So verteuert nicht gelieferter Strom kräftig unsere Stromrechnung. Mit jeder neuen zusätzlichen Anlage ...
Martin Burkert / Bärbel Kofler: Schwarz-Gelb riskiert die Energiewende und gefährdet Arbeitsplätze
(ddp direct)Dr. Bärbel Kofler, stellvertretende Vorsitzende und energiepolitische Sprecherin der Landesgruppe Bayern in der SPD-Bundestagsfraktion sieht im schwarz-gelben Beschluss eine Rückwärtsrolle bei der Energiewende: Die Bundesregierung hat heute eine Neufassung des Erneurbare-Energien-Gesetz beschlossen. Die Solarvergütung wird um ein Drittel gekürzt und damit die bisherigen stabilen Rahmenbedingungen beim Ausbau der Erneuerbaren ...
Das alljährliche Ökostrom-Kostensteigerungs-Lamento: Voltaik / Windstrom / Biogas
30.01.2012
aus 13467 Berlin
Das alljährliche Ökostrom-Kostensteigerungs-Lamento: Voltaik / Windstrom / Biogas Weitere Hintergründe auf www.NAEB.info und www.Stromlüge.deDer jedes Jahr im Januar feststellbare massive Anstieg der Ökostrom-Kosten (EEG-Umlage, Gesetz zur Einspeisung erneuerbarer Energien) ruft mannigfaltig Prediger auf den Plan, die allerdings offensichtlich allesamt nicht an einer grundsätzlichen Heilung interessiert sind, sondern persönlichen Profit in Form von Aufmerksamkeit aus dieser zusätzlichen Belastung ziehen oder die ...
Das EEG treibt 2012 die Strompreise noch weiter hoch
02.01.2012
aus 13467 Berlin
Das EEG treibt 2012 die Strompreise noch weiter hoch Die Bundesnetzagentur muss wegen des EEG höhere Netzgebühren für alle Netze genehmigen.Im Jahr 2012 werden die staatlich verfügten Entgelte für Strom nach dem Erneuerbaren Energien Gesetz (EEG-Strom) wohl 20 Milliarden Euro erreichen. Unausweichlich ist das jedenfalls dann, wenn der Bau von Anlagen zur Stromerzeugung aus Wind, Sonne und Biomasse nach dem Plan der Bundesregierung fortgesetzt wird. Dann kämen schon über 20 Prozent des ...
Spiegelfechtereien im Verbraucherschutz
05.12.2011
aus 13467 Berlin
Der VIK - Verband der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft e.V. forderte die Entlastung der industriellen Strom-Verbraucher von den EEG-Kosten und selbstverständlich liefert der Gesetzgeber unserer Lobbykratur das entsprechende EEG-Regelwerk. Dieser großartige Lobbyisten-Erfolg rief den überwiegend vom Steuerzahler finanzierten Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. (vzbv) auf den Plan, um möglichst medienwirksam zu punkten. Doch wie ...
Energiewende light schont Industrie
25.11.2011
aus 13347 Berlin
Zu den allgemein als gesichert geltenden Prognosen zählt die stetig aufsteigende Strompreiskurve. Wenn immer mehr regenerativ erzeugter Strom ins Netz gespeist und über dem Marktniveau vergütet wird, so die einfache Rechnung, klettere notwendigerweise analog auch der Endkundentarif. Und zwar für die Unternehmen wie für die Privatverbraucher. So zählt das Lamento über die standortschädigende Überbelastung der heimischen Industrie zum ...
Jahresversammlung der nationale anti-EEG Bewegung e.V. (NAEB)
21.11.2011
aus 13467 Berlin
Jahresversammlung der nationale anti-EEG Bewegung e.V. (NAEB) Bericht über die Sitzung am 19. 11. 2011 in HannoverVereinsführung Im Berichtsjahr erfolgten keine Änderungen in der Leitung des Vereins und im Beirat. In den Beirat wurden 2 neue Mitglieder gewählt, die als Experten die Gebiete Nukleartechnik, Energieeinsparung und Energiewirtschaft bearbeiten. Dank der ehrenamtlichen Mitarbeit der Mitglieder und Übernahme aller Auslagen für ihre NAEB-Aktivitäten ist der Verein trotz des geringen ...
Griechische Verhältnisse auch in Deutschland
07.11.2011
aus 13467 Berlin
Griechische Verhältnisse auch in Deutschland Wie mit dem EEG das Bruttoinlandsprodukt aufgeblasen wird.(Gesetz zur Einspeisung erneuerbarer Energien)Das Statistische Bundesamt liefert für das Bruttoinlandsprodukt folgende Definition: "Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist ein Maß für die wirtschaftliche Leistung einer Volkswirtschaft in einem bestimmten Zeitraum. Es misst den Wert der im Inland hergestellten Waren und Dienstleistungen (Wertschöpfung), soweit diese nicht als Vorleistungen ...
Unzuverlässige Solarenergie und Windenergie gefährden die deutsche Industriegesellschaft und schädigen den Verbraucher
18.10.2011
aus 13467 Berlin
Unzuverlässige Solarenergie und Windenergie gefährden die deutsche Industriegesellschaft und schädigen den Verbraucher - EIKE e.V. - Europäisches Institut für Klima und Energie- FEWB e.V. - Verein zur Förderung energieeffizienter wirtschaftlicher Bausysteme- Hausgeld-Vergleich e.V. - Schutzgemeinschaft für Wohnungseigentümer und Mieter- NAEB e.V. - nationale anti-EEG-Bewegung http://www.NAEB.infoAnlässlich der Verleihung des "Verbraucherschutz-Awards" an den Wirtschaftsredakteur Daniel G. Wetzel von "Die WELT", "WELT am Sonntag" und "Berliner Morgenpost" ...