NAEB Stromverbraucherschutz e.V. Pressemappe Seite 3

NAEB Stromverbraucherschutz e.V. Pressemappe
Logo NAEB Stromverbraucherschutz e.V.
Elektrischer Strom ist nach den Personalkosten von Unternehmen ein ebenfalls großer Kostenbestandteil der deutschen Volkswirtschaft. Das EEG Erneuerbare Energien Gesetz zur Einspeisung erneuerbarer Energien hat die direkten und indirekten Stromkosten wesentlich erhöht. Strom aus Windenergie oder Voltaik ins Stromnetz einzuspeisen, ist physikalisch und wirtschaftlich unsinnig. Die Netzstabilität leidet dramatisch und eine finanzielle Umverteilung auf Kosten von Stromkunden findet zugunsten der Renditen in Windkraft und Voltaik statt. Die NAEB e.V. klärt über die per Gesetz geschaffenen Strukturen auf.
Corona-Wirtschaftskrise erfordert ein Ende der Energiewende
21.04.2020
aus 14163 Berlin
Corona-Wirtschaftskrise erfordert ein Ende der Energiewende NAEB 2008 am 12. April 2020Die Weltwirtschaft wurde durch die Corona-Krise in weiten Teilen gestört und muss neu aufgebaut werden. Dazu wird neben Kapital vor allem Energie gebraucht, die jederzeit bezahlbar zur Verfügung stehen muss. Energie erhöht die Leistung des Menschen um ein Vielfaches. Energie ist der Schlüssel zu Wohlstand und zum Gelingen des Wiederaufbaus der gestörten Wirtschaft. Eine preiswerte und verlässliche ...
Die Energiewende ist am Ende
07.04.2020
aus 14163 Berlin
Die Energiewende ist am Ende NAEB 2007 am 29. März 2020Mehr als 20 Jahre lang wurden Verfahren zur Erzeugung von elektrischer Energie aus Sonne und Wind mit dem Ziel erprobt, Deutschland vollständig mit dieser alternativen Energie zu versorgen, die angeblich nichts kostet, weil die Sonne keine Rechnung schicke. Das Ergebnis dieser Experimente ist niederschmetternd! Kein Ziel wurde erreicht: Die Stromkosten steigen fortlaufend, die Emission von Kohlenstoffdioxid (CO2) ...
Der Kohleausstieg treibt die Strompreise noch schneller in die Höhe
15.03.2020
aus 14163 Berlin
Der Kohleausstieg treibt die Strompreise noch schneller in die Höhe NAEB 2006 am 15. März 2020Kohle- und Atomstrom ist deutlich preiswerter als Strom aus Wind-, Solar- und Biogasanlagen. Mit dem geplanten Abschalten der Kern- und Kohlekraftwerke und dem Ausbau der Wendestromanlagen werden die Strompreise zwangsläufig weiter kräftig steigen. Würden Stromkunden und Politiker auf die viel zu hohen Kosten hingewiesen, hätte die Energiewende ein schnelles Ende. Das wollen Ideologen und Profiteure der Wende auf ...
Teure Wochenenden: Stürme Sabine und Viktoria treiben Stromkosten in die Höhe!
10.03.2020
aus 14163 Berlin
Teure Wochenenden: Stürme Sabine und Viktoria treiben Stromkosten in die Höhe! NAEB 2005 am 1. März 2020Nach Berechnungen der "Denkfabrik" Agora Energiewende, einer regierungsnahen Beraterorganisation, stammten während des Sturms "Sabine" zwischen Sonntag Mittag am 9. und Montag, dem 10. Februar 2020, mehr als drei Viertel des verbrauchten Stroms aus "erneuerbaren" Energien. Neben Wind- hätten am Sonntag auch noch Solaranlagen dazu beigetragen. Ein nahezu gleiches Bild habe es eine Woche später durch den Sturm ...
Wasserstoff macht die Energiewende noch teurer
29.02.2020
aus 14163 Berlin
Wasserstoff macht die Energiewende noch teurer NAEB 2004 am 16. Februar 2020Wasserstoff soll die Energiewende retten. Mit Windenergie gewonnener Wasserstoff, sogenannter "grüner" Wasserstoff, soll Züge und Autos antreiben, Wohnungen warmhalten und Strom erzeugen, wenn kein Wind weht und keine Sonne scheint. Sogar Stahl soll mit Wasserstoff gewonnen werden. Ohne Sachverstand wird eine neue Sau durchs Land getrieben, die sich in teuren Irrwegen verläuft. Eigenschaften von WasserstoffWer ...
Grünstrom ist Fakepower
06.02.2020
aus 14163 Berlin
Grünstrom ist Fakepower NAEB 2003 am 2. Februar 2020 Der vom Wetter gesteuerte Energiewendestrom ist zweitklassig. Er ist teuer und kann kein stabiles Stromnetz aufbauen. Die Profiteure der Energiewende täuschen die Verbraucher mit Tricks und Falschmeldungen. Die meisten Medien folgen dieser Agenda. Strom aus Dampf- und Wasserkraftwerken im Vergleich zu Strom aus Wind- und Solaranlagen sind zweierlei. Physikalisch gibt es scheinbar keinen Unterschied. Der Wert des ...
Kohleausstieg: Woher soll der Strom kommen?
23.01.2020
aus 14163 Berlin
Kohleausstieg: Woher soll der Strom kommen? NAEB 2002 am 19. Januar 2020 Arbeitsplätze und mehr Wohlstand gibt es nur durch den Einsatz von mehr Energie. Dabei spielt der elektrische Strom eine herausragende Rolle. Das erklärte Ziel der Bundesregierung und auch der Europäischen Gemeinschaft ist die Schließung der Kohlekraftwerke aus nebulösen Klimaschutzgründen. Doch woher soll der Strom für neue Arbeitsplätze kommen, die für die dann arbeitslosen Kraftwerker und ...
Energiewende: immer mehr Verbote
13.01.2020
aus 14163 Berlin
Energiewende: immer mehr Verbote NAEB 2001 am 5. Januar 2020 Die heimlichen Gewinner der vermeintlichen Energiewende sind Behörden, die sich wie Kraken ausbreiten, mehr Steuern und Abgaben fordern und Freiheiten aller immer mehr einschränken. ParagrafendschungelWie viele Gesetze gibt es, um die Energiewende durchzusetzen, die allein auf dem Glauben basiert, durch das Einsparen von Kohlendioxid das Klima schützen zu können? Sind 1936 Seiten noch ein dtv-Taschenbuch? So ...
Energiewende: Die SPD schafft sich ab
13.01.2020
aus 14163 Berlin
Energiewende: Die SPD schafft sich ab NAEB 1926 am 22. Dezember 2019 Die Energiewende zwecks Klimaschutz ist wichtiger als der Erhalt von Arbeitsplätzen Es war einmal, vor langer Zeit, eine SPD, die im Verein mit Gewerkschaften Arbeitnehmern, also ihren Mitgliedern und Wählern, gut bezahlte Arbeitsplätze sicherte. Mäßige Lohnabschlüsse erhöhten die Wettbewerbsfähigkeit, führten zu mehr Arbeitsplätzen und brachten den Arbeitgebern gute Gewinne. Von den Gewinnen wurde dann ...
Kohlestrom ist unverzichtbar!
08.12.2019
aus 14163 Berlin
Kohlestrom ist unverzichtbar! NAEB 1925 - 8. Dezember 2019 Strom aus Kohle ist das Rückgrat für eine sichere und bezahlbare Stromversorgung. Ohne Kohlestrom steigen die Preise, gehen Arbeitsplätze verloren und die BRD kann vom Ausland erpresst werden: Niederlande und Belgien, Dänemark und Polen im Norden, Frankreich und Schweiz, Österreich und Tschechien im Süden. Die Bundesregierung will aber trotzdem die Kohlekraftwerke stilllegen, um das Weltklima zu retten, ...
Stromverbraucherschutz NAEB: Offener Brief an Anne Will
26.11.2019
aus 14163 Berlin
Stromverbraucherschutz NAEB: Offener Brief an Anne Will NAEB 1924 ANNE WILLWill Media GmbHHausvogteiplatz 1210117 Berlin Kopie: ARD Vorsitzender Ulrich Wilhelm 19.11.2019 Ihre Sendung: Zwischen Konjunkturflaute und Klimaschutz - wie sicher ist Deutschlands Wohlstand? Sehr geehrte Frau Will, Ihre Sendung am Sonntag, dem 17. 11. 2019, war ein Musterbeispiel für einseitige regierungskonforme Darstellung. Die Auswahl Ihrer "Gäste" zeigte das bereits. Nur Befürworter der Klimaschutzmaßnahmen ohne ...
Doppelt so teurer Strom, bald auch Heizung und Kraftstoffe teurer durch Emissionshandel!
16.11.2019
aus 14163 Berlin
Doppelt so teurer Strom, bald auch Heizung und Kraftstoffe teurer durch Emissionshandel! NAEB 1923 Nach dem Strom sollen jetzt auch die Brennstoffe für Heizungen und Kraftfahrzeuge Jahr für Jahr durch staatliche Abgaben steigen als Anreiz, weniger Kohlenstoffdioxid (CO2) zu emittieren. Ob dies erreicht wird, ist ungewiss. Gewiss ist nur eine schmerzliche Kostensteigerung. Es werden Grundbedürfnisse besteuert, die jeder Bürger nutzt. Ein Wechsel zu Wärmepumpen und Elektroautos ist weitaus teurer als die Zahlung der zusätzlichen ...
Die Strompreise steigen kräftig weiter
29.10.2019
aus 14163 Berlin
Die Strompreise steigen kräftig weiter NAEB 1922 am 27. Oktober 2019 Die Umlage nach dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) steigt ab 2020 um fünf Prozent; die Reduktion von 2019 wurde damit wieder aufgehoben. Gleichzeitig werden noch die Netzgebühren erhöht. Die Kostenspirale wird sich durch die von der Bundesregierung zusätzlich ausgelösten Kosteneffekte schneller drehen. Der Abstand des deutschen Strompreises zum Rest der Welt nimmt zu. Deutschland wird zum Weltmeister der ...
Die Energiewende vertreibt Industrie aus Deutschland
15.10.2019
aus 14163 Berlin
Die Energiewende vertreibt Industrie aus Deutschland NAEB 1921 am 13. Oktober 2019Für den Klimaschutz sei die Energiewende ohne Alternative. Der Klimaschutz verlange weniger Emissionen von Kohlenstoffdioxid (CO2) aus Brennstoffen. Dies wird Stromkunden von Politikern aller Parteien außer der AfD, in Leitmedien von Journalisten der meisten Zeitungen, Funk- und Fernsehsender immer wieder eingehämmert. Schreckliche Visionen von Dürren, Überflutungen und Überhitzung der Erde werden verkündet. ...
Energiewende wichtiger als Arbeitsplätze
08.10.2019
aus 14163 Berlin
Energiewende wichtiger als Arbeitsplätze NAEB 1913, 23. Juni 2019 Eine angebliche Klimarettung durch eine Energiewende ist für die deutsche Bundesregierung, für fast alle Parteien, für die Bundesländer und Kommunen wichtiger als Arbeitsplätze. Über Kosten und Grenzen wird nicht diskutiert. Ohne zuverlässigen und preiswerten Strom können jedoch keine Arbeitsplätze erhalten werden. Neue Arbeitsplätze entstehen zunehmend im preisgünstigen Ausland. Lange Zeit war es den ...
Fakepower: Windstrom und Solarstrom sind zweitklassig
07.10.2019
aus 14163 Berlin
Fakepower: Windstrom und Solarstrom sind zweitklassig NAEB 1914 am 7. Juli 2019 Der Stromverbraucherschutz NAEB, Zusammenschluss von mehr als hundert Energiefachleuten aus ganz Deutschland, bezeichnet Strom aus Wind- und Solaranlagen zu Recht als Fakepower. Der Strom ist zweitklassig, weil er nicht auf Nachfrage zur Verfügung steht und wetterbedingt stark schwankt. Er kann nur begrenzt im Verbund mit großen Regelkraftwerken verwendet werden, die die schwankenden Leistungen ausgleichen. Daher ...
Ökostrom ist fünfmal schlechter als Strom aus Dampfkraftwerken!
06.10.2019
aus 14163 Berlin
Ökostrom ist fünfmal schlechter als Strom aus Dampfkraftwerken! NAEB 1915 am 21. Juli 2019 Beim Vergleich von Strom aus Dampfkraftwerken mit Ökostrom stößt man immer wieder auf den Faktor fünf. Ökostrom ist fünfmal schlechter. Das gilt für die Kosten, den personellen Aufwand, den Flächenverbrauch der Anlagen, das Strompreis-Dumping für Ökostrom und für die Investitionen. Ökostrom fast fünfmal teurer!Das Energievergleichsportals Verivox beziffert den Strompreis in 2000 mit 14 Cent je ...
Ohne Kohle stromlos und arbeitslos, aber erpressbar
05.10.2019
aus 14163 Berlin
Ohne Kohle stromlos und arbeitslos, aber erpressbar NAEB 1916 am 4. August 2019 Wenn die Kohleverstromung nach den Vorschlägen der Kohleausstiegskommission beendet wird, werden Stromausfälle zur Regel. Ohne Strom kann weder produziert noch geforscht werden. Arbeitsplätze gehen verloren. Mit der Braunkohleförderung wird der einzige nennenswerte heimische Energieträger aufgegeben. Deutschland wird erpressbar. Die Angaben in den Tabellen sind stark gerundet, um die Übersicht und Bewertung zu ...
Die Energiewende kann nicht gelingen! - Was ist zu tun?
03.10.2019
aus 14163 Berlin
Die Energiewende kann nicht gelingen! - Was ist zu tun? NAEB 1917 am 18. August 2019 Die Energiewende ist krachend gescheitert. Kein Ziel wurde erreicht. Der Verbrauch an Brennstoffen, gemessen als Kohlenstoffdioxid-Emissionen, ist nicht zurückgegangen. Der Ausbau unwirtschaftlicher und die Umwelt zerstörender Wind-, Solar- und Biogasanlagen hat in den letzten zwanzig Jahren zu einer Verdopplung des Strompreises geführt. Es hat sich gezeigt, dass der vom Wetter abhängige "grüne" Strom nicht ...
Die Energiewende beschleunigt die Rezession
02.10.2019
aus 14163 Berlin
Die Energiewende beschleunigt die Rezession NAEB 1918 am 1. September 2019 Deutschlands Wirtschaftswachstum zählt zum geringsten in der Europäischen Union. Nun beschleunigt sich die Rezession und die Exportquoten fallen. Als Gründe werden Brexit, US-Zölle und die allgemeine Weltwirtschaftslage genannt. Selbst die AfD sei schuldig, obwohl man dieser Partei im Gegensatz zu Grünen und Linken keinerlei Industriefeindlichkeit nachsagen kann. Doch Leitmedien und Politiker verschweigen eine ...
Firmenkontakt
Herr Heinrich Duepmann

NAEB Stromverbraucherschutz e.V.
Mühlenstr. 8a
14167 Berlin
Deutschland

E-Mail:
Web:
Tel:
05241 70 2908
Social Media
Permanentlink