NAEB Stromverbraucherschutz e.V. Pressemappe

NAEB Stromverbraucherschutz e.V. Pressemappe
Logo NAEB Stromverbraucherschutz e.V.
Elektrischer Strom ist nach den Personalkosten von Unternehmen ein ebenfalls großer Kostenbestandteil der deutschen Volkswirtschaft. Das EEG Erneuerbare Energien Gesetz zur Einspeisung erneuerbarer Energien hat die direkten und indirekten Stromkosten wesentlich erhöht. Strom aus Windenergie oder Voltaik ins Stromnetz einzuspeisen, ist physikalisch und wirtschaftlich unsinnig. Die Netzstabilität leidet dramatisch und eine finanzielle Umverteilung auf Kosten von Stromkunden findet zugunsten der Renditen in Windkraft und Voltaik statt. Die NAEB e.V. klärt über die per Gesetz geschaffenen Strukturen auf.
Die Bundesrepublik Deutschland braucht sichere und bezahlbare Energie
20.02.2024
aus 14167 Berlin
Die Bundesrepublik Deutschland braucht sichere und bezahlbare Energie NAEB-Mitglied werden und NAEB-Rundbrief per E-Mail empfangen [2]NAEB 2404 am 19. Februar 2024 Im Wohlstandsrausch will die BRD das Weltklima mit der Energiewende retten. Physikalische Gesetze und ökonomische Vernunft werden missbeachtet. Der wirtschaftliche Niedergang läuft.Künstliche verteuerte EnergiepreiseDie Berichte werden immer erschreckender: Die BRD-Wirtschaft ist im Sinkflug. Der abnehmende Bedarf an elektrischer Energie, der von den ...
Wo bleibt der Aufschrei der Industrie gegen die Energiewende?
06.02.2024
aus 14167 Berlin
Wo bleibt der Aufschrei der Industrie gegen die Energiewende? NAEB-Mitglied werden und NAEB-Rundbrief per E-Mail empfangen [2]NAEB 2403 am 5. Februar 2024 Die schnell weiter steigenden Energiekosten durch die Energiewende vertreiben die deutsche Industrie in Länder mit einer günstigen, sicheren und berechenbaren Energieversorgung. Viele kleinere Betriebe ohne Kontakte ins Ausland gehen pleite. Doch Industriemanager und Industrieverbände wie auch die Gewerkschaftsführungen stehen im Namen der ...
CO2-Zertifikate verteuern Energie zum Nutzen der Profiteure
23.01.2024
aus 14167 Berlin
CO2-Zertifikate verteuern Energie zum Nutzen der Profiteure NAEB-Mitglied werden und NAEB-Rundbrief per E-Mail empfangen [2]NAEB 2402 am 22.1.2024 Die Ampel-Regierung plant, Abgaben auf CO2-Emissionen bis auf 300 Euro pro Tonne CO2 zu steigern. So soll die Energiewende erzwungen werden, denn die Nutzung von Kohlenwasserstoffbrennstoffen würde bis zu zehnmal teurer werden. Die Abgaben entfallen, wenn CO2-Zertifikate gekauft werden, die für das Vermeiden, Mindern oder Binden von CO2-Emissionen ...
Warum ist Energie in der BRD teuer und unsicher verfügbar?
12.01.2024
aus 14167 Berlin
Warum ist Energie in der BRD teuer und unsicher verfügbar? NAEB-Mitglied werden und NAEB-Rundbrief per E-Mail empfangen [2]NAEB 2401 am 8.1.2024 Die Ampelregierung hat die Energieversorgung immer unsicherer und teurer gemacht. Die vermeintliche Energiewende im Namen der Weltklimarettung ist eine unsoziale gigantische Umverteilung von unten nach oben ohne jeden Einfluss auf das Klima. Kurzfristige Gewinner sind nur Profiteure. Alle Bezieher von Energie sind die Verlierer dieser unsinnigen Politik.Die BRD ...
Kostenlose Handzettel für Trecker/Lkw-Demo
03.01.2024
aus 14167 Berlin
Kostenlose Handzettel für Trecker/Lkw-Demo Link zum Bestellen der Handzettel:https://www.NAEB.tvVordergründig geht es bei den Protesten im Dezember 2023 und Januar 2024 um den Agrardiesel. Verschwiegen wird allerdings, dass viele Landwirte zusätzlich Energiewirte sind und durch Verpachten von landwirtschaftlichen Nutzflächen für Windräder und Solarstrom in hohem Maße finanziell profitieren. Wer selbst solche Fakepower-Anlagen betreibt, bezieht Fördergelder, die aber von allen ...
Die Energiewendepolitik ist gescheitert
28.12.2023
aus 14167 Berlin
Die Energiewendepolitik ist gescheitert NAEB-Mitglied werden und NAEB-Rundbrief per E-Mail empfangen [2]NAEB 2325 am 28.12.2023 Die Energiewende ist unfinanzierbar und es kann nur begrenzt "grüner" Strom eingespeist werden. Das Bundesverfassungsgericht hat der Ampelregierung den Geldhahn zugedreht. Nun müsste gespart werden. Alle behördlichen Ausgaben und Projekte müssten kritisch hinsichtlich Notwendigkeit und Kosten überprüft werden. So würde es jeder vernünftige Mensch ...
Elektroautos sind gut für das Märchenland
13.12.2023
aus 14167 Berlin
Elektroautos sind gut für das Märchenland NAEB-Mitglied werden und NAEB-Rundbrief per E-Mail empfangen [2]NAEB 2324 am 11. Dezember 2023 Bis zum Jahr 2030 sollen nach den Plänen der Bundesregierung 15 Millionen Elektroautos in der BRD fahren. Doch das ist ein Wunschtraum. Teure Anschaffung und teure Batterien, lange Ladezeiten, geringe Reichweiten und durch die "Energiewende" verursachte immer höhere Strompreise schrecken potenzielle Käufer ab. Wer ein Elektroauto gefahren hat, kann ...
Bezahlbarer Strom für alle
08.12.2023
aus 14167 Berlin
Bezahlbarer Strom für alle NAEB-Mitglied werden und NAEB-Rundbrief per E-Mail empfangen [2]NAEB 2323 am 26. November 2023 Strom ist für die Industrie und für alle Bewohner des Landes zu teuer. Die Energiewende treibt die Strompreise weiter hoch. Ihre Beendigung würde sie halbieren. Der Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, Robert Habeck, will ein weiteres Abwandern der Industrie aus Deutschland infolge zu hoher Strompreise durch die Energiewende verhindern. ...
Bundesregierung und EU treiben Energiekosten in die Höhe
23.11.2023
aus 14167 Berlin
Bundesregierung und EU treiben Energiekosten in die Höhe NAEB-Mitglied werden und NAEB-Rundbrief per E-Mail empfangen [2]NAEB 2320 am 16.10.2023 Trotz teurer und knapper Energie sowie Abwanderung der Industrie wird die preistreibende und energievernichtende Energiewende im Namen der Weltklimarettung weitergetrieben. Inzwischen sollte jedem klar geworden sein, der kritisch die Energiewende hinterfragt, dass sie mit jedem Schritt teurer wird. Sie kostet zunehmende Subventionen. Doch woher soll das Geld ...
Photovoltaik verdrängt Landwirtschaft
19.11.2023
aus 14167 Berlin
Photovoltaik verdrängt Landwirtschaft NAEB-Mitglied werden und NAEB-Rundbrief per E-Mail empfangen [2]NAEB 2321 am 30.10.2023 In Kürze soll auch die Stromerzeugung aus Sonnenenergie als "im nationalen Interesse liegend" privilegiert werden. Dann kann großflächig Ackerland mit Photovoltaik-Platten bedeckt werden. Die Stromversorgung wird verschlechtert und die Landwirtschaft wird hart getroffen. Auf den ersten Blick erscheint es wirtschaftlich, Solarstrom zu erzeugen, statt Mais ...
Hohe Stromkosten führen zu Wohlstandsverlust
15.11.2023
aus 14167 Berlin
Hohe Stromkosten führen zu Wohlstandsverlust NAEB-Mitglied werden und NAEB-Rundbrief per E-Mail empfangen [2]NAEB 2322 am 13.11.2023 Hohe Energiekosten durch die Energiewende zwingen viele Betriebe zur Aufgabe oder zum Abwandern in Länder mit günstigeren Kosten. Folglich sinkt der Energieverbrauch. Die Energiewende soll weiter gehen. Noch höhere Energiekosten und ein noch schnellerer Abbau der Industrie sind dann die Zukunft. Die Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen erwartet in 2023 ...
Kohlekraftwerke sind unverzichtbar
02.10.2023
aus 14167 Berlin
Kohlekraftwerke sind unverzichtbar NAEB-Mitglied werden und NAEB-Rundbrief per E-Mail empfangen [2]NAEB 2319 am 1. Oktober 2023 Kohlekraftwerke liefern bedarfsgerecht den preisgünstigsten Strom und sorgen für Netzstabilität. Windstrom und Solarstrom schwanken mit dem Wetter. Sie sind unregelbar und können nur begrenzt in ein stabiles Stromnetz eingespeist werden.In der Wilhelmshavener Zeitung wurde am 18. September 2023 über das Onyx-Kraftwerk in Wilhelmshaven berichtet, das ...
"CO2-Steuer" vernichtet Industrie und Wohlstand
19.09.2023
aus 14167 Berlin
NAEB-Mitglied werden und NAEB-Rundbrief per E-Mail empfangen [2]NAEB 2318 am 17. September 2023 Diese "CO2-Steuer", indoktrinierend [3] auch als CO2-Abgabe und als CO2-Kosten für CO2-Emissionen aus Kohlenwasserstoffbrennstoffen bezeichnet, steigt ständig weiter durch die absichtliche Verknappung der zulässigen Emissionen bei Strom, Zement und durch Erhöhung des CO2-Preises bei Brennstoffen und Treibstoffen. Wohlstandsverluste und Abwanderung ...
Die Energiewende verbraucht Energie und vernichtet Wohlstand
06.09.2023
aus 14167 Berlin
Die Energiewende verbraucht Energie und vernichtet Wohlstand NAEB-Mitglied werden und NAEB-Rundbrief per E-Mail empfangen [2]NAEB 2317 am 3.9.2023 Wettergesteuerter Windstrom und Solarstrom ist Fakepower, ein zweitklassiger Strom, der weder planbar noch regelbar ist. Darüber hinaus geht Strom auf den Weg zum Verbraucher durch elektrischen Widerstand und durch Transformation verloren.Die BRD hat einen Primärenergiebedarf von 50.000 Kilowattstunden (kWh) pro Einwohner und Jahr. Das ist die Energie aus 5,5 ...
Deindustrialisierung durch die Energiewende
21.08.2023
aus 14167 Berlin
Deindustrialisierung durch die Energiewende NAEB-Mitglied werden und NAEB-Rundbrief per E-Mail empfangen [2]NAEB 2316 am 20.8.2023 Mit der Energiewende wurde die Deindustrialisierung eingeleitet. Die grüne Ampelregierung hat diesen Prozess massiv beschleunigt.Seit mehr als 10 Jahren zeigt der Stromverbraucherschutz NAEB immer wieder auf, dass die teure Energiewende in der BRD die Industrie zum Abwandern zwingt. Viele Arbeitsplätze und auch zugesagte Werksrenten gingen verloren. In der ...
Was über Wasserstoff verschwiegen wird
08.08.2023
aus 14167 Berlin
Was über Wasserstoff verschwiegen wird NAEB-Mitglied werden und NAEB-Rundbrief per E-Mail empfangen [2]NAEB 2315 am 7.8.2023 Wasserstoff soll der Energieträger der Zukunft werden. Doch über Kosten und Energieaufwand zur Erzeugung wird geschwiegen.Die Eigenschaften von Wasserstoff und die Naturgesetze sind unabänderlich. Sie sind Grundlage für eine sinnvolle Verwendung. Die Behauptung, Wasserstoff sei klimaneutral, weil bei der Verbrennung nur Wasserdampf entstehe, ist eine ...
Mit jeder neuen Wind- und Solarstromanlage steigen die Stromkosten weiter
28.07.2023
aus 14167 Berlin
Mit jeder neuen Wind- und Solarstromanlage steigen die Stromkosten weiter NAEB-Mitglied werden und NAEB-Rundbrief per E-Mail empfangen [2]NAEB 2314 am 23. Juli 2023 Egal, ob Starkwind, Sonnenschein oder Dunkelflaute, die Kosten für den Fakepower-Strom aus Wind und Sonne steigen in beiden Fällen weiter. Im Rahmen der Strommarktliberalisierung seit 1995 hat sich die EU gemeinsam mit dem Entso-e, dem Verband der Europäischen Netzbetreiber (European Network of Transmission System Operators for Electricity) um eine ...
Wer steckt hinter der Energiewende?
16.07.2023
aus 14167 Berlin
Wer steckt hinter der Energiewende? NAEB-Mitglied werden und NAEB-Rundbrief per E-Mail empfangen [2]NAEB 2313 am 9. Juli 2023 Die Agora Energiewende hat die Durchführung der Energiewende in der Hand. Wer finanziert ihre Aktivitäten?Es ist inzwischen bekannt, dass die Denkfabrik und Lobbyorganisation Agora Energiewende (Wikipedia) die Energiepolitik der Bundesrepublik maßgeblich gestaltet. Ihr langjähriger Direktor, der Politologe und Volkswirtschaftler Dr. Patrik Graichen, ...
Unsinnige Kohlendioxidzertifikate: Ziel erreicht!
12.06.2023
aus 14167 Berlin
Unsinnige Kohlendioxidzertifikate: Ziel erreicht! NAEB-Mitglied werden und NAEB-Rundbrief per E-Mail empfangen [2]NAEB 2312 am 11. Juni 2023 Kraftwerke müssen für ihre CO2-Emissionen Zertifikate kaufen. Woher kommen die Zertifikate? Wer verdient daran? Was bewirken sie? CO2-Zertifikate sind kostenpflichtige staatliche Genehmigungen, CO2 aus der Verbrennung von Kohle, Erdöl und Erdgas in die Atmosphäre auszustoßen. Durch Begrenzung und jährliche Reduktion der Zertifikatemenge soll der ...
Wer entscheidet über die Energiepolitik?
30.05.2023
aus 14167 Berlin
Wer entscheidet über die Energiepolitik? NAEB-Mitglied werden und NAEB-Rundbrief per E-Mail empfangen [2]NAEB 2311 am 28.5.2023 Agora Energiewende, nach eigener Darstellung ein "unabhängiges Denk- und Politiklabor zur Unterstützung der Klima- und Energieziele, die von der europäischen und deutschen Politik beschlossen wurden", hat mit dem Graichen-Clan in der Ampelregierung die Energiepolitik übernommen. Das bleibt auch so nach der Entlassung von Herrn Graichen als zuständigem ...
Firmenkontakt
Herr Heinrich Duepmann

NAEB Stromverbraucherschutz e.V.
Mühlenstr. 8a
14167 Berlin
Deutschland

E-Mail:
Web:
Tel:
05241 70 2908
Social Media
Permanentlink