Deutscher Journalisten-Verband (DJV) Pressemappe

Deutscher Journalisten-Verband (DJV) Pressemappe
Logo Deutscher Journalisten-Verband (DJV)

Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV), 1949 gegründet, vertritt die berufs- und medienpolitischen Ziele und Forderungen der hauptberuflichen Journalistinnen und Journalisten aller Medien. Er ist politisch wie finanziell unabhängig und handelt ohne sachfremde Rücksichtnahmen. Der DJV achtet und fördert die publizistische Unabhängigkeit seiner Mitglieder. In seiner Kombination aus Gewerkschaft und Berufsverband befindet er sich auf deutlichem Erfolgskurs. Die Entwicklung der Mitgliedszahlen belegt dies: Allein in den letzten zehn Jahren wuchs die Zahl der Mitglieder von 16.592 (12/88) auf 36.150 (5/00). Dies ist nicht zuletzt auf das umfangreiche Leistungspaket des DJV zurückzuführen: Der DJV schließt als Tarifpartei seit 1950 in allen Medien Tarifverträge und überwacht deren Einhaltung. Der DJV und seine Landesverbände beraten in beruflichen Konfliktfällen und bieten freien wie angestellten Journalistinnen und Journalisten Rechtsschutz, vor allem bei arbeits-, steuer- oder urheberrechtlichen Angelegenheiten. Der DJV berät und informiert seine Mitglieder beim Abschluss von (Arbeits-)Verträgen, in Ausbildungs- und in Steuerfragen.<

Forderung ans EU-Parlament: Nein zur Fluggastdatenspeicherung
04.12.2015
aus 10117 Berlin
Forderung ans EU-Parlament: Nein zur FluggastdatenspeicherungDer Deutsche Journalisten-Verband hat das EU- Parlament aufgefordert, der von den europäischen Innenministern am heutigen Freitag beschlossenen Fluggastdatenspeicherung einen Riegel vorzuschieben. Nach dem Beschluss der Fachminister sollen die Daten von Flugpassagieren mit deren Klarnamen europaweit sechs Monate gespeichert und Ermittlungsbehörden auf Anforderung zur Verfügung ...
DJV warnt: Unabhängigkeit der Medien in Polen in Gefahr
25.11.2015
aus 10117 Berlin
DJV warnt: Unabhängigkeit der Medien in Polen in GefahrDer Deutsche Journalisten-Verband hat vor zunehmenden Versuchen der neuen polnischen Regierung gewarnt, Einfluss auf die Medien auszuüben. Anlass sind Pläne des polnischen Kulturministers Piotr Glinski, eine ihm unterstellte Kommission einzurichten, die die Direktoren der Rundfunksender nach eigenem Gusto ernennt oder absetzt. Richtschnur der Berichterstattung soll nach dem Willen des ...
Vorratsdatenspeicherung: in den Vermittlungsausschuss
05.11.2015
aus 10117 Berlin
Vorratsdatenspeicherung: in den VermittlungsausschussDer DJV appelliert an die Regierungschefs der Bundesländer, sich dem Aufruf des Freistaates Thüringen anzuschließen, den Vermittlungsausschuss zur Vorratsdatenspeicherung anzurufen. Am morgigen Freitag wird ein entsprechender Antrag des Landes Thüringen dazu zur Abstimmung gestellt.Bereits vor der Abstimmung im Bundestag hatte ein breites Medienbündnis, darunter auch der DJV, immer ...
DJV-Verbandstag mit Thema Tarife/Honorare beendet
03.11.2015
aus 10117 Berlin
DJV-Verbandstag mit Thema Tarife/Honorare beendetAbgesicherte und faire Honorare für freie Journalisten und zukunftsfähige Tarifverträge für Redakteure waren die Kernforderungen, die die Delegierten des DJV-Verbandstags am heutigen Dienstag in Fulda beschlossen. In den Anträgen, die dem Verbandstag vorlagen, ging es etwa um die Honorare für freie Mitarbeiter im öffentlich-rechtlichen Rundfunk oder um Tarifverträge, die den rasanten ...
DJV für Aufarbeitung der Stasi-Verstrickung des Journalismus
03.11.2015
aus 10117 Berlin
DJV für Aufarbeitung der Stasi-Verstrickung des JournalismusDer Deutsche Journalisten-Verband hat sich einstimmig für eine Aufarbeitung der Stasi-Verstrickungen von Journalistinnen und Journalisten in Ost und West ausgesprochen. Der DJV- Verbandstag verabschiedete am heutigen Dienstag einen entsprechenden Antrag. Darin wird der neue DJV-Bundesvorstand aufgefordert, "die Verstrickungen von Journalistinnen und Journalisten in Ost und West in die ...
DJV-Verbandstag fordert wirksamen Schutz der Kreativen
02.11.2015
aus 10117 Berlin
DJV-Verbandstag fordert wirksamen Schutz der Kreativen"Die soziale Situation der Kreativen ist nachhaltig zu verbessern. Soziale Gerechtigkeit darf sich nicht auf Mindestlohnstandards für abhängig Beschäftigte beschränken." Mit diesem Appell an die politisch Verantwortlichen in Bund und Ländern machte der DJV-Verbandstag in Fulda am heutigen Montag auf die Lage der freien Journalistinnen und Journalisten aufmerksam. In der Fuldaer ...
Türkei: Journalisten wie Schwerverbrecher verfolgt
28.10.2015
aus 10117 Berlin
Türkei: Journalisten wie Schwerverbrecher verfolgtDer Deutsche Journalisten-Verband hat gegen das massive Vorgehen der türkischen Polizei und Justiz gegen die regierungskritischen Medien des Medienkonzerns Koza-Ipek protestiert.Nach übereinstimmenden Berichten stürmten Polizeieinheiten am Morgen die Redaktionsräume der beiden Sender Bugün und Kanaltürk in Istanbul und verhafteten eine bislang unbekannte Zahl an Journalisten. Mehrere ...
DJV-Verbandstag bricht Lanze für Zukunft des Journalismus
28.10.2015
aus 10117 Berlin
DJV-Verbandstag bricht Lanze für Zukunft des Journalismus"Die politisch Verantwortlichen in Land und Bund müssen die soziale Situation der Kreativen nachhaltig verbessern." So lautet die zentrale Forderung der Fuldaer Erklärung, die am Beginn der Antragsberatung auf dem Verbandstag des Deutschen Journalisten-Verbands vom 1. bis 3. November in Fulda steht. Der Gesetzgeber müsse selbstständig Tätige gegenüber der wirtschaftlichen Übermacht ...
Bildjournalisten: Knebelvertrag von Simply Red nicht akzeptieren!
27.10.2015
aus 10117 Berlin
Bildjournalisten: Knebelvertrag von Simply Red nicht akzeptieren!Der Deutsche Journalisten-Verband hat die Bild- journalistinnen und -journalisten aufgefordert, die Knebelbedingungen der britischen Popband Simply Red zu ignorieren und selbst bei Unterzeichnung des Akkreditierungsvertrags für ihr Urheber- und Verwertungsrecht zu kämpfen. Der DJV sagte seinen Mitgliedern zu, sie bei solchen Auseinandersetzungen zu unterstützen, wenn sie vorher ...
Aktualisierung zu Hire Fire bei Produktionsfirmen
26.10.2015
aus 10117 Berlin
Aktualisierung zu Hire Fire bei ProduktionsfirmenDer Deutsche Journalisten-Verband hat seine Mitteilung zur Hire Fire-Mentalität bei TV-Produktionsfirmen aktualisiert und die Produktionsfirma iu TV von Günther Jauch von der geäußerten Kritik ausgenommen. Die Verträge mit den Mitarbeitern dieses Unternehmens waren von Anfang an zeitlich bis Ende 2015 befristet.Einige der festangestellten Jauch-Mitarbeiter haben inzwischen neue ...
Journalisten nicht abhängen! Netzneutralität erhalten!
26.10.2015
aus 10117 Berlin
Journalisten nicht abhängen! Netzneutralität erhalten!Der Deutsche Journalisten-Verband hat an das Europa-Parlament appelliert, die Netzneutralität zu erhalten. Anlass ist die für den morgigen Dienstag geplante Entscheidung des EU- Parlaments über die "Verordnung über Maßnahmen zum Zugang zum offenen Internet". Der Verordnungsentwurf sieht zwar grundsätzlich die Netzneutralität vor, lässt aber zahlreiche Ausnahmeregelungen zu. "Das ist ...
Ein neues Verlagsmodell? Zynismus à  la 'Tagesspiegel'
22.10.2015
aus 10117 Berlin
Ein neues Verlagsmodell? Zynismus à  la "Tagesspiegel"Der Deutsche Journalisten-Verband hat gegen die Freistellung der freien Journalistinnen und Journalisten des Berliner "Tagesspiegel" bis zum Jahresende protestiert. Berichten zufolge dürfen die Redaktionen des Blattes keine Beiträge von Freien mehr veröffentlichen. Als Grund werden Einbußen im Anzeigengeschäft genannt, die durch Einsparungen bei den Honoraren für die Freien ...
Entschlossenes Vorgehen gegen Gewalttäter in Dresden gefordert
20.10.2015
aus 10117 Berlin
Entschlossenes Vorgehen gegen Gewalttäter in Dresden gefordertDer Deutsche Journalisten-Verband hat die sächsischen Ermittlungsbehörden zu einem entschlossenen Vorgehen gegen die Gewalttäter aufgefordert, die bei den Ausschreitungen in Dresden am gestrigen Abend einen Reporter der Deutschen Welle angegriffen haben.Ein Mitarbeiter des arabischen Programms der DW wollte Interviews mit Pegida-Demonstranten führen, als er eingekesselt wurde und ...
Bundeskanzlerin muss bei Türkei- Besuch auf Pressefreiheit pochen
16.10.2015
aus 10117 Berlin
Bundeskanzlerin muss bei Türkei-Besuch auf Pressefreiheit pochenDer Deutsche Journalisten-Verband hat Bundeskanzlerin Angela Merkel aufgefordert, bei ihrem Türkei-Besuch am kommenden Sonntag auf die Einhaltung der Pressefreiheit zu pochen.Anlässlich ihrer Gespräche über die Flüchtlingskrise dürfe die Bundeskanzlerin die systematische Bekämpfung der Presse- und Meinungsfreiheit durch die politisch Verantwortlichen in der Türkei und die ...
Keine Neuauflage der Vorratsdatenspeicherung!
15.10.2015
aus 10117 Berlin
Keine Neuauflage der Vorratsdatenspeicherung!Die von der Bundesregierung geplante Neuauflage der Vorratsdatenspeicherung schadet dem Informantenschutz und schränkt dadurch die Presse- und Rundfunkfreiheit in Deutschland in unvertretbarem Maße ein. Deshalb appellieren die Journalisten- und Medienorganisationen DJV, dju in ver.di, BDZV, VDZ und VPRT sowie die ARD an den Deutschen Bundestag, in der für den 16. Oktober geplanten zweiten und ...
Tarifeinheit: Verfassungsgericht lehnt einstweilige Anordnung ab
09.10.2015
aus 10117 Berlin
Tarifeinheit: Verfassungsgericht lehnt einstweilige Anordnung abDer Deutsche Journalisten-Verband hat die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vom heutigen Freitag bedauert, keine einstweilige Anordnung gegen das Tarifeinheitsgesetz zu erlassen. Das Karlsruher Gericht begründete seine Entscheidung damit, dass bis zum Urteil in der Hauptsache den Berufsgewerkschaften zwar tarifpolitische Nachteile entstünden, aber kein irreversibler ...
Urhebervertragsrecht: Kritik an Augenwischerei der Verleger
08.10.2015
aus 10117 Berlin
Urhebervertragsrecht: Kritik an Augenwischerei der VerlegerDer Deutsche Journalisten-Verband hat den Versuch der Zeitungs- und Zeitschriftenverleger, den Reformbedarf des Urhebervertragsrechts zu diskreditieren, als Augenwischerei auf Kosten der freien Journalisten kritisiert. Die Verlegerverbände BDZV und VDZ hatten am heutigen Donnerstag in einer gemeinsamen Erklärung die fehlende Augenhöhe von Urhebern und Verlagen bestritten. Außerdem ...
Kölner Urteil stärkt Status der Zeitungs-Freien
07.10.2015
aus 10117 Berlin
Kölner Urteil stärkt Status der Zeitungs-FreienAls einen weiteren Erfolg der freien Journalistinnen und Journalisten an Tageszeitungen haben DJV und dju in ver.di das jetzt veröffentlichte rechtskräftige Urteil des Landgerichts Köln gegen die Rheinische Redaktionsgemeinschaft begrüßt. Darin werden die Honorarbedingungen für unwirksam erklärt, die als Grundlage für die Mitarbeit der Freien beim Kölner Stadt-Anzeiger und bei der ...
Nach Safe-Harbor-Urteil: Journalisten-Daten schützen!
06.10.2015
aus 10117 Berlin
Nach Safe-Harbor-Urteil: Journalisten-Daten schützen!Der Deutsche Journalisten-Verband hat die deutschen Internet- und Kommunikationsanbieter aufgefordert, die Verarbeitung personenbezogener Daten von Journalistinnen und Journalisten in den USA sofort zu stoppen. Der DJV reagierte damit auf das Urteil des Europäischen Gerichtshofs vom heutigen Dienstag, das die sogenannte Safe-Harbor-Regelung zwischen der EU und den USA für ungültig erklärt ...
DJV und Stiftungen für Qualitätsjournalismus aktiv
01.10.2015
aus 10117 Berlin
DJV und Stiftungen für Qualitätsjournalismus aktivDer Bundesvorstand des Deutschen Journalisten- Verbandes hat sich dem Aufruf des Bundesverbands Deutscher Stiftungen für den Qualitätsjournalismus angeschlossen. Der Aufruf betont die Bedeutung eines qualitativ hochwertigen Journalismus für die Zivilgesellschaft, merkt aber kritisch an, dass die Ressourcen knapper würden: "Die unterzeichnenden Stiftungen sorgen sich, dass die Qualität der ...
Firmenkontakt
Herr Hendrik Zörner

Deutscher Journalisten-Verband (DJV)
Schiffbauerdamm 40
10117 Berlin
Deutschland

E-Mail:
Web:
Tel:
030/72 62 79 20
Fax:
030/726 27 92 13
Social Media
Permanentlink
Soziales Engagement
Wir unterstützen ALLE in DE/AT/CH ansässigen Schulen, Unis und Non-Profit-Organisation auf Dauer kostenlos mit Pressearbeit.
Pressefächer bei PRMaximus
Pressefächer ermöglichen Journalisten und Interessenten einen schnellen Zugriff auf Ihre Pressemeldungen Verzeichnis | Zum Pressefach >
Erfolgreiche Pressearbeit eBook
Pressearbeit
Eine Pflichtlektüre für mehr Sichtbarkeit durch Pressemitteilungen.
Facebook.comTwitter.com