Pressemitteilungen zum Thema "kohle"

kohle Pressemeldungen passend zum Suchbegriff kohle im Presseportal

Pressemitteilungen zum Suchbegriff-Schlagwort kohle
Die BRD scheitert daran, genügend grüne Energie zu erzeugen
29.03.2022
aus 14167 Berlin
Die BRD scheitert daran, genügend grüne Energie zu erzeugen NAEB-Mitglied werden und NAEB-Rundbrief per E-Mail empfangen [2]NAEB 2207 am 27. März 2022 Die BRD hat zu wenig Fläche, um den Energiebedarf mit Sonne und Wind, Biomasse und Wasserkraft zu decken. Entweder werden die heimischen Energieträger Braunkohle und Steinkohle, Erdöl und Erdgas genutzt oder es wird auf Importe ausgewichen. Die vorhersehbare Zukunft gehört der Kernenergie. Grüne Energiepolitik und BevölkerungsdichteZiel der Grünen ...
Harald Lesch, ein Professor mit NULL Wissen zur Kernkraft
11.03.2019
aus 08538 Weischlitz
Harald Lesch, ein Professor mit NULL Wissen zur Kernkraft https://www.dzig.de/Harald-Lesch_ein-Professor-mit-NULL-Wissen-zur-KernkraftEin Text von Dr. Lutz NiemannDer Physiker Niemann ist ausgebildeter Fachmann für Strahlenschutz. Er war bei der Siemens AG in der Elektrotechnik tätig, wo er auch für die Aufgaben des Strahlenschutzbeauftragten zuständig war.Noch während seiner Berufslaufbahn hat er in ehrenamtlicher Tätigkeit Aufsätze zum Themenfeld Energie - Kernenergie - Radioaktivität - Klima ...
Spiegel-Falschmeldung zum Weltklimagipfel
08.12.2018
aus 14163 Berlin
Spiegel-Falschmeldung zum Weltklimagipfel Der Spiegel berichtet rechtzeitig zum Weltklimagipfel über unrentable Kohlekraftwerke [1], die durch preiswertere "erneuerbare" Energien ersetzt werden sollten. Wenn das stimmt, könnte Deutschland und die Welt die "Erneuerbaren" in die Marktwirtschaft entlassen und alle Gesetze und Initiativen zur Durchsetzung der Energiewende streichen. Da das nicht geschieht, ist diese Aussage wohl falsch. Richtig ist, dass die Kohlekraftwerke in fast allen ...
Mit der GroKo steigen die Strompreise weiter
19.03.2018
aus 14163 Berlin
Mit der GroKo steigen die Strompreise weiter Die Kapitel über Energie und Umwelt des ausgehandelten Koalitionsvertrages zwischen der CDU, CSU und der SPD sind ein Zeugnis über die Unwissenheit der Vertragspartner auf diesem Gebiet. Er strotzt vor gegensätzlichen Absichtserklärungen und unerfüllbaren ideologischen Zukunftshoffnungen. Stromkosten und Mieten werden weiter steigen und unsere Umwelt wird weiter zerstört. Neue Behörden werden zusätzlich die Steuerlast vergrößern. [1] ...