Pressemitteilungen zum Thema "stromkosten"

stromkosten Pressemeldungen passend zum Suchbegriff stromkosten im Presseportal

Pressemitteilungen zum Suchbegriff-Schlagwort stromkosten
Teurer "Öko"-Strom kommt teuer zu stehen
23.05.2021
aus 14163 Berlin
Teurer NAEB-Mitglied werden und NAEB-Rundbrief per E-Mail empfangen [2]NAEB 2111 am 23. Mai 2021 "Öko"-Strom ist arbeitsintensiv und teuerProfessor Volker Quaschning ist als aktiver Streiter für die Energiewende zur Rettung des Weltklimas bekannt. Der Elektroingenieur stützt seine Aussagen auf fundierte Daten. So lobt er in einem kürzlich veröffentlichten Video die Energiewende als Jobmotor. 300.000 Menschen haben in diesem Bereich einen ...
Lange Leitungen gefährden die Stromversorgung
15.03.2021
aus 14163 Berlin
Lange Leitungen gefährden die Stromversorgung NAEB-Mitglied werden und NAEB-Rundbrief per E-Mail empfangen [2]NAEB 2106 am 14. März 2021 Wenn jemand eine lange Leitung hat, braucht er lange bis zur richtigen Erkenntnis. Das gilt wohl auch für die vielen Politiker, die lange Stromleitungen von Nord nach Süd fordern, um den Windstrom von der Küste zu den Verbrauchern in Hessen, Bayern und Baden-Württemberg zu leiten. Denn dort sollen bald alle Kern- und Kohlekraftwerke abgeschaltet und ...
Energiewende und Corona treiben die Strompreise in die Höhe
25.10.2020
aus 14163 Berlin
Energiewende und Corona treiben die Strompreise in die Höhe NAEB 2021 am 25. Oktober 2020Nach Recherchen von "Bild" hat die BRD jetzt weltweit die höchsten Strompreise. Die Preise werden weiter kräftig steigen, wenn die Energiewende fortgesetzt wird. Das zeigt der hohe Anstieg der EEG-Vergütung durch den Corona-Lockdown. Die Corona-Hysterie hat zum Schließen von Schulen und Sportstätten, Wirtschaftsbetrieben, Gaststätten und Hotels und vieler anderer Einrichtungen über längere Zeit geführt. Die ...
Die Energiewende ist am Ende
07.04.2020
aus 14163 Berlin
Die Energiewende ist am Ende NAEB 2007 am 29. März 2020Mehr als 20 Jahre lang wurden Verfahren zur Erzeugung von elektrischer Energie aus Sonne und Wind mit dem Ziel erprobt, Deutschland vollständig mit dieser alternativen Energie zu versorgen, die angeblich nichts kostet, weil die Sonne keine Rechnung schicke. Das Ergebnis dieser Experimente ist niederschmetternd! Kein Ziel wurde erreicht: Die Stromkosten steigen fortlaufend, die Emission von Kohlenstoffdioxid (CO2) ...
Teure Wochenenden: Stürme Sabine und Viktoria treiben Stromkosten in die Höhe!
10.03.2020
aus 14163 Berlin
Teure Wochenenden: Stürme Sabine und Viktoria treiben Stromkosten in die Höhe! NAEB 2005 am 1. März 2020Nach Berechnungen der "Denkfabrik" Agora Energiewende, einer regierungsnahen Beraterorganisation, stammten während des Sturms "Sabine" zwischen Sonntag Mittag am 9. und Montag, dem 10. Februar 2020, mehr als drei Viertel des verbrauchten Stroms aus "erneuerbaren" Energien. Neben Wind- hätten am Sonntag auch noch Solaranlagen dazu beigetragen. Ein nahezu gleiches Bild habe es eine Woche später durch den Sturm ...
EEG-Umlage runter - Stromkosten rauf!
15.04.2019
aus 14163 Berlin
EEG-Umlage runter - Stromkosten rauf! NAEB 1908Der Stromverbraucherschutz NAEB, Zusammenschluss von vorwiegend Energiefachleuten, jahrzehntelang für eine sichere Stromversorgung zuständig, verfolgt kritisch die Energiepolitik in der Bundesrepublik Deutschland. Die Umlage nach dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) wird bei weiter steigenden Strompreisen sinken. Warum? Die Bundesregierung versucht alles, um die Energiewende durchzusetzen. Inzwischen geißeln aber selbst die ...
Energiewende kostet viel mehr als die Bundeswehr
17.05.2018
aus 14163 Berlin
Energiewende kostet viel mehr als die Bundeswehr 2017: 36,611 Milliarden Euro,2018: 36,859 Milliarden Euro,2019: 37,850 Milliarden Euro,2020: 39,176 Milliarden Euro. Für das Jahr 2018 beträgt der Bundeswehretat 36,859 Milliarden Euro. Er soll bis zum Jahr 2020 auf 39,176 Milliarden Euro steigen. Dies sind lächerliche Beträge im Vergleich zu den Kosten der Energiewende. Der Bundesregierung scheint die "Rettung der Welt" mithilfe der Energiewende wichtiger zu sein als eine intakte ...
Ökostrom: zu viel und zu teuer
04.05.2018
aus 14163 Berlin
Ökostrom: zu viel und zu teuer Von einer internationalen Energiekonferenz mit Regierungsvertretern aus über 40 Ländern Mitte April 2018 in Berlin titelten Leitmedien mit "Altmaier: Ökostrom bald ohne Förderung" [2]. In den nächsten vier bis fünf Jahren solle das der Fall sein, sagte der Energie- und Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU). Doch die Wirklichkeit sieht anders aus. Man muss sich fragen, ob ihm bewusst ist, dass bereits jetzt zu viel und zu teurer ...
Grüner Strom: So wird der deutsche Michel verdummt
05.04.2018
aus 14163 Berlin
Grüner Strom: So wird der deutsche Michel verdummt "Grüner" Strom kann zwar von vielen Lieferanten geordert werden. Doch der Kunde bekommt ihn nicht. Er erhält den gleichen Strom wie seine Nachbarn, die "Normalstrom" beziehen. Anpreisungen von grünem StromDer große Energieversorger Weser Ems (EWE) warb mit dem Spruch: "Mein Papa sagt, bei uns kommt grüner Strom aus der Steckdose." Die Deutsche Bahn behauptet, mit einer BahnCard würden die Fahrgäste mit grünem Strom befördert. Greenpeace ...
Die Energiewende vergrößert die Familienarmut und ist kinderfeindlich
14.11.2017
aus 14163 Berlin
Die Energiewende vergrößert die Familienarmut und ist kinderfeindlich Die ständig weiter steigenden Strompreise durch die Energiewende treffen einkommensschwache Familien und Alleinerziehende besonders hart. Immer mehr geraten in eine Armutsfalle, weil sie die Kosten für Strom und Heizung nicht mehr aufbringen können. Kostentreiber ist die Bundesregierung mit der unwirtschaftlichen und unsozialen Energiewende, die sich als eine Umverteilung von unten nach oben entpuppt, ohne vermeintliche "Klimaziele" zu ...
Garagenrampe.de und Elektroautos
21.06.2016
aus 32108 Bad Salzuflen
Garagenrampe.de und Elektroautos Angeregt durch Regierungspropaganda träumt auch manch ein Käufer einer Fertiggarage von www.Garagenrampe.de von einem Elektroauto. War es nur eine Laune oder reine Willkür, die dazu führte, dass mehr Lastkraftwagen und Personenkraftwagen mit Verbrennungsmotoren unterwegs sind als solche mit Elektromotoren? Um zu einer volkswirtschaftlich sinnvollen Antwort zu gelangen, bedarf es einiger Grundkenntnisse aus der Stromerzeugung. Auch nach über ...
Garagenrampe.de: Auto als Stromspeicher für's Haus?
02.12.2015
aus 32108 Bad Salzuflen
Garagenrampe.de: Auto als Stromspeicher für's Haus? Zumindest theoretisch liest es sich verlockend, sein Hybridauto oder Elektroauto in seiner Stahlfertiggarage von www.Garagenrampe.de aufzuladen und bei Strombedarf im Haus diesen aus dem Auto zu beziehen. [1] Die Nutzungsdauer der Antriebsakkus wird sehr skeptisch eingeschätzt. Die Unsicherheit wird durch subventionierte Mietverträge kaschiert. Solche teuren Spielereien im Kontext der Energiewende sind der größte Irrweg der deutschen ...
Reihengaragen: Kostenfalle Solaranlage
08.04.2015
aus 32108 Bad Salzuflen
Reihengaragen: Kostenfalle Solaranlage Wer mit www.Garagenrampe.de seine großen Reihengaragen oder Garagenhöfe baut, hat einiges zu bedenken, wenn in eine Solaranlage oder Photovoltaikanlage investiert werden soll, um auf den Garagendächern Strom zu erzeugen und in das Verbundnetz einzuspeisen. Wenn es zweierlei Eigentümer gibt, kann es zu kostenträchtigen Konflikten kommen. Im Idealfall wurde die Reihengaragenanlage neu gebaut. Dreißig bis fünfzig Jahre Nutzungsdauer sind ...
Garagenrampe.de: Die Sonne schickt keine Rechnung
15.04.2014
aus 32108 Bad Salzuflen
Garagenrampe.de: Die Sonne schickt keine Rechnung Schülern in der Lausitz [1] wird eingebläut: '4.548 Solarmodule versorgen 240 Haushalte ein Jahr lang mit Strom'. Weil Europa ein freier Kontinent ist, baut www.Garagenrampe.de auch Reihengaragen, deren Dächer mit Photovoltaikmodulen zugepflastert sind. Nachts scheint keine Sonne und im Winter bei bewölktem Himmel gibt es auch mittags keinen Stromertrag zur Selbstversorgung oder zur Einspeisung ins Verbundnetz. Aber die Technik ist trotzdem ...
Wird der Strom bald billiger? - EU-Kommission nimmt deutsche Industrierabatte unter die Lupe
21.12.2013
aus 10969 Berlin
(Mynewsdesk) Unternehmen, die mehr als 1.000 Megawattstunden Strom verbrauchen, zahlen gerade einmal 10% der EEG-Umlage. Ab 10.000 Megawattstunden ist es nur noch 1% und ab 100.000 Megawattstunden kostet jede weitere Kilowattstunde pauschal 0,05 Cent. „Aus Gründen der Gleichbehandlung finde ich das Vorgehen der EU-Kommission nachvollziehbar“, so UDI-Geschäftsführer Georg Hetz. „Die umfangreichen Ausnahmen von der Ökostromumlage für ...
Lumperia-LED-Leuchten und LED-Fluter ermöglichen Energieersparnis von bis zu 90%
19.08.2013
aus 10318 Berlin
Lumperia-LED-Leuchten und LED-Fluter ermöglichen Energieersparnis von bis zu 90% (ddp direct) In der Beleuchtungsbranche ist LED mittlerweile nicht mehr wegzudenken, . Energieersparnisse von bis zu 90% werden je Modell erreicht. Die LED-Leuchten bestehen aus emittierenden Dioden, die aus Halbleiterkristallen bestehen. Dadurch wird der Strom in Licht umgewandelt. Wer also enorm Stromkosten sparen möchte, sollte auf LED-Leuchten umstellen. Großer Vorteil ist außerdem, dass direkt beim Einschalten der LED-Leuchten die volle ...
Gezielte Verbrauchssteuerung beim Solarstrom ermöglicht weitgehend autarke Versorgung und stabilisiert die Stromnetze
18.06.2013
aus 50829 Köln
(ddp direct) München / Köln. Die Steigerung des Eigenverbrauchs beim von privaten Haushalten und Unternehmen erzeugten Sonnenstrom wird eines der beherrschenden Themen im Rahmen der Messe Intersolar. Die weltgrößte Präsentation der Solarwirtschaft findet zwischen dem 19. und 21. Juni in München statt. „Mit solchen Energieeffizienz-Konzepten kann die Belastung durch die Energiekosten gesenkt und auch ein schneller Erfolg für die ...
Bio-Strom-Anlagen vor der Pleite?
30.07.2012
aus 13467 Berlin
Bio-Strom-Anlagen vor der Pleite? Das unsoziale Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) garantiert den Betreibern von Bio-Strom-Anlagen die Einspeisung des erzeugten Stroms gegen eine hohe, feste Vergütung, die bisher eine Rendite bis zu 10 Prozent gebracht hat. Und die Vergütung ist gesetzlich für die nächsten 20 Jahre garantiert. Die Banken haben sich daher stark in der Finanzierung der Bio-Strom-Anlagen engagiert. Bei vielen Banken stecken mehr als 10 Prozent der Bilanzsumme in ...
Stromkosten in Deutschland
03.05.2012
aus 48145 Münster
(NL/1206962783) Wie sehen die Strompreise meiner Stadt im Vergleich zu anderen Städten in Deutschland aus? Wie viel kostet der Strom meines lokalen Stromanbieters? Wie teuer ist mein lokaler Stromanbieter im Vergleich zu anderen Grundversorgern in Deutschland? Wie viel Geld kann ich sparen, wenn ich zu einem Ökostromanbieter oder einem anderen Stromanbieter wechsele? Antworten auf all diese Fragen liefert das unabhängige Verbraucherportal ...
Erstes Jahr Deutscher Offshore-Windstrom: Flaute auf dem Meer trotz starken Windes
23.04.2012
aus 13467 Berlin
Erstes Jahr Deutscher Offshore-Windstrom: Flaute auf dem Meer trotz starken Windes Nach dem ersten Jahr Offshore-Betrieb mit repräsentativer Leistung sind erste Kosten-Hochrechnungen des Energiewende-Konzeptes möglich. Windstrom-Investitionen werden auf Basis der fortgeschriebenen EEG-Einspeisetarife eine hohe Rendite dank guter Windhöffigkeit mit über 46% Nutzungsgrad auf der Nordsee erbringen. Gleichzeitig treiben Windkraftwerke den Strompreis für Endverbraucherstrom in wenigen Jahren auf über 50 Cent/kWh hoch. Die ...