SOS-Kinderdörfer weltweit Pressemappe Seite 5

SOS-Kinderdörfer weltweit Pressemappe
Logo SOS-Kinderdörfer weltweit
Die SOS-Kinderdörfer weltweit sind eine unabhängige soziale Organisation, die 1949 von Hermann Gmeiner ins Leben gerufen wurde. Seine Idee: Jedes verlassene, Not leidende Kind sollte wieder eine Mutter, Geschwister, ein Haus und ein Dorf haben, in dem es wie andere Kinder in Geborgenheit heranwachsen kann. Aus diesen vier Prinzipien ist eine weltweite Organisation entstanden, die sich hauptsächlich über private Spenden finanziert. Heute ist die Organisation mit 518 Kinderdörfern und mehr als 1.600 SOS-Zusatzeinrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Jugendeinrichtungen, Ausbildungs- und Sozialzentren, Krankenstationen, Nothilfeprojekte und der SOS-Familienhilfe in 133 Ländern aktiv. Weltweit kommt die Hilfe der SOS-Kinderdörfer rund 2,3 Millionen Kindern und deren Angehörigen zugute.
'Nicht mehr wegsehen!'
12.03.2015
aus 80339 München
"Nicht mehr wegsehen!"SOS-Kinderdörfer weltweit fordern: "Größte humanitäre Katastrophe seit dem Zweiten Weltkrieg beenden"Auch vier Jahre nach Ausbruch des syrischen Bürgerkriegs (15.3.11) ist kein Ende des Mordens abzusehen. Über 220.000 Menschen, darunter tausende Kinder wurden bisher getötet. "Allein innerhalb Syriens sind 7,6 Millionen Menschen auf der Flucht vor den Kämpfen, rund die Hälfte davon sind Kinder", erklärte Louay ...
SOS: Menschen in Lugansk schwer traumatisiert / Kein normales Leben in Ostukraine
10.03.2015
aus 80339 München
SOS: Menschen in Lugansk schwer traumatisiert / Kein normales Leben in Ostukraine Im Osten der Ukraine ist die Lage der Menschen trotz Einstellung der Kämpfe sehr angespannt. "Die Menschen sind sehr erschöpft von den Kämpfen. Viele haben alles verloren", berichtet Ludmila Harchenko, Leiterin des SOS-Kinderdorfs in Lugansk. Vor allem die Kinder seien zudem schwer traumatisiert."Die Kinder leiden unter Ängsten, haben Albträume und ihr ...
SOS begrüßt Einigung zu Ukraine-Krise
12.02.2015
aus 80339 München
SOS begrüßt Einigung zu Ukraine-Krise Die Hilfsorganisation SOS-Kinderdörfer weltweit ist erleichtert über die Einigung beim Krisengipfel in Minsk. "Selbst ein fragiler Waffenstillstand befähigt uns, den Menschen in der Ostukraine zu helfen", sagte eine SOS-Mitarbeiterin in Lugansk, die aus Sicherheitsgründen nicht genannt werden möchte. "Glauben Sie mir, die Menschen im Krisengebiet wollen nichts mehr als Frieden. Wenn Ihr Haus zum ...
Jugend von Bethlehem erhält einen Skateboardpark - Erstmals Zusammenarbeit der SOS-Kinderdörfer und skate-aid
05.12.2014
aus 80339 München
Jugend von Bethlehem erhält einen Skateboardpark - Erstmals Zusammenarbeit der SOS-Kinderdörfer und skate-aidEin einzigartiges Projekt nimmt in Palästina Formen an. In Bethlehem wird derzeit ein Skateboardpark gebaut - auf dem Gelände des SOS-Kinderdorfs. Die Wohltätigkeitsorganisation skate-aid und die SOS-Kinderdörfer weltweit machen das möglich, was in diesem Land aufgrund der erheblichen Ausschreitungen kaum möglich schien - den ...
600 Kinder sterben täglich an Aids
01.12.2014
aus 80339 München
600 Kinder sterben täglich an AidsAm 1. Dezember ist Welt-Aids-TagTäglich sterben 600 Kinder weltweit an Aids. Zwar sank zwischen 2001 und 2012 die Rate von HIV-Neuinfektionen bei Kindern um 44 Prozent. Doch von 3,2 Millionen Infizierten unter 15 Jahren - die meisten davon in den Subsahara-Gebieten - erhalten laut WHO nur rund 800.000 eine Behandlung mit antiretroviralen Medikamenten. Wie die Weltgemeinschaft das Millenniumsziel, die ...
'Ich dachte, ich muss sterben' - 1 Jahr nach Todes-Taifun 'Haiyan' blicken die Menschen wieder nach vorn
03.11.2014
aus 80339 München
"Ich dachte, ich muss sterben" - 1 Jahr nach Todes-Taifun "Haiyan" blicken die Menschen wieder nach vorn Tacloban/München 8. Nov. 2013: "Haiyan", einer der mächtigsten Taifune aller Zeiten, bricht mit verheerender Zerstörungskraft über die Philippinen herein.Die 200.000-Einwohner-Hafenstadt Tacloban und den SOS-Kinderdorf-Standort in der Provinz Leyte macht er fast dem Erdboden gleich. Insgesamt fordert der Sturm an diesem Tag mehr als ...
Appell: Vertriebene in Syrien brauchen dringend Hilfe / Flüchtlinge im Bürgerkriegsland erhalten viel zu wenig Unterstützung / Winter droht
30.10.2014
aus 80339 München
Appell: Vertriebene in Syrien brauchen dringend Hilfe / Flüchtlinge im Bürgerkriegsland erhalten viel zu wenig Unterstützung / Winter drohtNach der Syrien-Konferenz in Berlin appellieren die SOS-Kinderdörfer dringlich an die Weltgemeinschaft, die humanitäre Hilfe für die Millionen Flüchtlinge innerhalb Syriens nicht zu vernachlässigen. Auf der internationalen Konferenz hatten die Außen- und der Entwicklungsminister von mehr als 40 ...
Ebola: Explodierende Preise, drohender Hunger und ein Drittel der Bevölkerung unter Quarantäne
24.10.2014
aus 80339 München
Ebola: Explodierende Preise, drohender Hunger und ein Drittel der Bevölkerung unter QuarantäneInfektionszahlen verdoppelt/Ausbreitung nicht zu stoppen Wo noch vor einigen Wochen reger Verkehr und buntes Markttreiben herrschte, bestimmen nun Straßensperren und leere Plätze die Szenerie. Weil die Ebola-Epidemie in Sierra Leone nicht unter Kontrolle zu bekommen ist und sich die Zahl der Neuinfektionen im Vergleich zum Vormonat verdoppelte, hat ...
Ebola in Liberia: 'Wir erleben die Hölle.' / SOS-Klinik in Monrovia arbeitet auf Hochtouren
21.08.2014
aus 80339 München
Ebola in Liberia: "Wir erleben die Hölle." / SOS-Klinik in Monrovia arbeitet auf HochtourenAngehörige stürmen Krankenstationen, Patienten fliehen aus Quarantänestationen. Liberias Präsidentin Ellen Johnson Sirleaf verhängte inzwischen eine nächtliche Ausgangssperre. Ganze Stadtviertel wurden unter Quarantäne gestellt. Die Schulen in Liberia sind offiziell geschlossen."Mit Ebola kam die Angst zurück. Nicht die Angst wie im Bürgerkrieg, ...
SOS-Kinderdorf-Mutter in Rafah: 'Es ist alles wie ein Albtraum!'
30.07.2014
aus 80339 München
SOS-Kinderdorf-Mutter in Rafah: "Es ist alles wie ein Albtraum!"Kämpfe im Gaza-Streifen verschärfen die Lage der MenschenRafah/München - Die Lage der Menschen im Gazastreifen wird immer verzweifelter. Nahezu unablässig fallen Bomben, viele Kinder und Erwachsene wurden getötet. Überall werden die Nahrungsmittel knapp, sauberes Wasser ist sehr selten, die Stromzufuhr ist weitgehend ausgefallen. "Es ist alles wie ein Albtraum, es gibt keine ...
Angst in SOS-Kinderdörfern im Gazastreifen und in Israel / Psychologische Hilfe / Schutzzonen für Kinder gefordert
17.07.2014
aus 80339 München
Angst in SOS-Kinderdörfern im Gazastreifen und in Israel / Psychologische Hilfe / Schutzzonen für Kinder gefordertDurch den gegenseitigen Beschuss in Nahost herrschen in den SOS-Kinderdörfern auf beiden Seiten Angst und Ausgangssperre. Das israelische SOS-Kinderdorf Neradim in Arad liegt in Reichweite der palästinensischen Raketen. Obwohl Sommerferien sind, müssen die SOS-Kinder im Dorf bleiben. Ausflüge, auch zu Verwandten, wurden aus ...
Gaza: Rakete tötete Fußballfans bei Public Viewing
11.07.2014
aus 80339 München
Gaza: Rakete tötete Fußballfans bei Public ViewingInterview mit Samy Ajjour, Leiter des SOS-Kinderdorfes Rafah im GazastreifenWie ist die Lage in Rafah derzeit?Die Wände der Häuser wackeln ständig wegen der andauernden Explosionen. Viele Wohnhäuser sind beschädigt oder zerstört. Kaum jemand traut sich mehr auf die Straße. Zugleich wird die Infrastruktur im gesamten Gazastreifen zerstört durch die Angriffe. Es fehlt schon jetzt an ...
And the winner is Hermann-Gmeiner-Preis 2014 geht an Maya Dhal und Deepak KC / Fast 90.000 Stimmen aus aller Welt eingegangen
24.06.2014
aus 80339 München
(Mynewsdesk) München – Ein spannendes Rennen um den Hermann-Gmeiner-Preis 2014 ist zu Ende: Die Menschen aus Deutschland und aller Welt waren rund einen Monat lang aufgerufen, aus 10 Nominierten jeweils einen männlichen und einen weiblichen Preisträger zu wählen. 90.000 beteiligten sich daran und wählten Maya Dhal aus Indien und Deepak KC aus Nepal zu den beiden Gewinnern.Am spannendsten war das Rennen zwischen den beiden männlichen ...
Ost-Ukraine: SOS-Familien verlassen Lugansk / Kämpfe bedrohen Kinder
20.06.2014
aus 80339 München
(Mynewsdesk) Lugansk/München - Die Familien des SOS-Kinderdorfs fliehen vor den Kämpfen in der ost-ukrainischen Stadt Lugansk. "Die Region nahe der Innenstadt und die Vorstädte sind inzwischen Kriegsgebiet", teilte der Sprecher der SOS-Kinderdörfer weltweit, Louay Yassin, am Freitag in München mit. "Zwei Familien haben bereits die Stadt verlassen, die weiteren folgen in den nächsten Tagen", sagte Yassin. Nach Angaben von SOS-Mitarbeitern ...
Ukraine: Angst vor Krieg
13.03.2014
aus 80339 München
Ukraine: Angst vor KriegKrise trifft Kinder und Familien - Preise explodierenDer Konflikt in der Ukraine spitzt sich weiter zu. "Die Menschen haben Angst vor einem Krieg", sagt Olena Bilyk, Leiterin des SOS-Kinderdorfs Brovary bei Kiew am Donnerstag. Gleichzeitig verschärft sich die soziale Not. Es kommt zu Hamsterkäufen, Preise explodieren. Darunter leiden vor allem Kinder und Familien.Die politische Krise hat die miserable ökonomische Lage ...
Südsudan: Familien fliehen aus SOS-Kinderdorf
19.02.2014
aus 80339 München
Südsudan: Familien fliehen aus SOS-Kinderdorf Neue Gewalt trotz Waffenruhe - Kämpfe in MalakalTrotz der im Januar vereinbarten Waffenruhe sind im Südsudan erneut schwere Kämpfe aufgeflammt. Regierungstruppen und Rebellen lieferten sich in der Provinzhauptstadt Malakal heftige Feuergefechte, wie die SOS-Kinderdörfer weltweit in München mitteilten. Ein Großteil der Familien im SOS-Kinderdorf Malakal flüchtete."Es hieß, dass sich Kämpfer ...
Südsudan: Kämpfe nun auch im Norden
08.01.2014
aus 80339 München
Südsudan: Kämpfe nun auch im Norden Schüsse im SOS-Kinderdorf Trotz der Bemühungen um eine Waffenruhe und Friedensverhandlungen weiten sich die Kämpfe im Südsudan immer weiter aus. Inzwischen wird auch der bisher ruhige Norden von Gefechten erschüttert. Während die Friedensverhandlungen bereits angelaufen sind, berichten die SOS-Kinderdörfer weltweit über Gefechte in Malakal, einer Stadt im Norden des Landes. "Es gibt immer wieder ...
"Ich dachte, ich sterbe"
16.11.2013
aus 80339 München
(Mynewsdesk) Der Taifun auf den Philippinen hat die Stadt Tacloban in Trümmer gelegt. Dort befindet sich auch ein SOS-Kinderdorf. Eine SOS-Familie erzählt, wie sie ums Überleben kämpfte.Vor dem Sturm - TotenstilleEs war zwei Uhr nachts, als Nanay Dottie aus dem Schlaf schreckte. Es war ungewöhnlich ruhig für eine Tropennacht. Die Totenstille beunruhigte Nanay, eine SOS-Mutter im Ruhestand. Sie stand auf und sah draußen nach dem Rechten. ...
Philippinen: SOS-Kinderdörfer Nothilfe bereits angelaufen
11.11.2013
aus 80339 München
(Mynewsdesk) Tacloban/München – Die Nothilfe der SOS-Kinderdörfer im philippinischen Tacloban läuft auf vollen Touren. „In Tacloban werden bereits mehrere tausend obdachlose Kinder und Erwachsene betreut und mit sauberem Wasser, Nahrungsmitteln, Kleidung und Medikamenten versorgt“, sagte der Pressesprecher der SOS-Kinderdörfer weltweit, Louay Yassin, in München. „Bereits während des Taifuns nahm das Kinderdorf in Tacloban die ...
Laufen und Boxen für die SOS-Kinderdörfer
14.10.2013
aus 80339 München
Laufen und Boxen für die SOS-KinderdörferMünchen - Der erfolgreiche Schwergewichtsboxer Luan Krasniqi hat für die SOS-Kinderdörfer am München-Marathon teilgenommen. Die Halbdistanz absolvierte der Sportler in 1.54 Stunden.Eigentlich wollte der 42-Jährige, der sich seit einem Jahr auf den Marathon vorbereitet, die volle Distanz mitlaufen. Wegen seines Kampfes am 16. November gegen den ehemaligen Meister im Thaiboxen und ...
Firmenkontakt
Herr Louay Yassin

SOS-Kinderdörfer weltweit
Ridlerstr. 55
80339 München
Deutschland

E-Mail:
Web:
Tel:
+49 89 17914 - 259
Social Media
Permanentlink
Soziales Engagement
Wir unterstützen ALLE in DE/AT/CH ansässigen Schulen, Unis und Non-Profit-Organisation auf Dauer kostenlos mit Pressearbeit.
Pressefächer bei PRMaximus
Pressefächer ermöglichen Journalisten und Interessenten einen schnellen Zugriff auf Ihre Pressemeldungen Verzeichnis | Zum Pressefach >
Erfolgreiche Pressearbeit eBook
Pressearbeit
Eine Pflichtlektüre für mehr Sichtbarkeit durch Pressemitteilungen.
Facebook.comTwitter.com