Eidgenössische Technische Hochschule Zürich Pressemappe

Eidgenössische Technische Hochschule Zürich Pressemappe
Wie Regen von der Bodenfeuchte abhängt
05.03.2015
aus 8092 Zürich
Wie Regen von der Bodenfeuchte abhängtDer Wassergehalt des Bodens hat grossen Einfluss auf das Regionalklima. Allerdings sind viele Zusammenhänge noch unklar. Forschende vom Institut für Atmosphäre und Klima der ETH Zürich sind jetzt zusammen mit Kollegen aus Belgien und den Niederlanden der Frage nachgegangen, wann und wo es im Sommer nachmittags am meisten regnet. Sie wollten klären, ob es mehr Niederschlag an Tagen mit trockenem oder ...
Wie der Mars zu zwei Gesichtern kam
29.01.2015
aus 8092 Zürich
Wie der Mars zu zwei Gesichtern kamKein anderer Planet unseres Sonnensystems weist zwei so verschiedene Hälften auf wie der Mars. Vulkanarme flache Tiefländer prägen die Nordhemisphäre, ausgedehnte, von unzähligen Vulkanen durchsetzte Hochländer die Südhemisphäre. Über die Entstehung dieser sogenannten und viel diskutierten Mars-Dichotomie bestehen zwar Theorien und Vermutungen, aber kaum definitive Antworten. Nun liefern Geophysiker ...
Grundwasser erwärmt sich im Gleichtakt
11.11.2014
aus 8092 Zürich
Grundwasser erwärmt sich im GleichtaktFür ihre Studie konnten die Forscher auf lückenlose Langzeit-Temperaturmessungen von Grundwasserströmen um die Städte Köln und Karlsruhe zurückgreifen. Die Betreiber der dortigen Wasserwerke messen seit 40 Jahren unter anderem auch die Temperatur des vom Menschen weitgehend unbeeinflussten Grundwassers. Das ist einmalig und für die Forscher ein rares Gut. "Für uns waren diese Daten ein Glück, ...
Sensitiver Säuresensor steuert Insulinproduktion
11.08.2014
aus 8092 Zürich
Sensitiver Säuresensor steuert InsulinproduktionViele Stoffwechselfunktionen im Menschen laufen nur einwandfrei, wenn der Säuregrad im Körper neutral und stabil bleibt. Für Menschen ist zum Beispiel ein Blut-pH-Wert zwischen 7,35 und 7,45 normal. Zum Vergleich: im nüchternen Magen ist es extrem sauer, der pH-Wert liegt bei 1,5.Der enge pH-Bereich wird im Körper konstant überwacht und bei Abweichungen von den Soll-pH-Werten sehr rasch ...
Wandelbarer Joystick für Animationskünstler
26.06.2014
aus 8092 Zürich
Wandelbarer Joystick für AnimationskünstlerIm Chemieunterricht setzen Schüler Kügelchen und Stäbchen zu komplexen Molekülen zusammen, um chemische Verbindungen zu veranschaulichen. Etwas Ähnliches hat im Interactive Geometry Lab der ETH Zürich Gestalt angenommen. Aber ETH-Professorin Olga Sorkine-Hornung und ihr Team erforschen keine Moleküle, sondern Methoden, um virtuelle Figuren am Computer möglichst naturgetreu zu animieren. Dazu ...
Stroh-Albedo mildert Hitzeextreme
24.06.2014
aus 8092 Zürich
Stroh-Albedo mildert HitzeextremeWeizenfelder werden oft gleich nach der Ernte umgepflügt. Dadurch verschwinden die hellen Stoppeln und Erntereste von der Oberfläche, nackte dunkle Erde gelangt nach oben. In Europa ist Umpflügen nach der Ernte eine weit verbreitete und übliche Bewirtschaftungsmethode. So bearbeitete Felder können sich aber während Hitzewellen nachteilig auf das lokale Klima auswirken. Das zeigen Forscher der ETH Zürich um ...
Fettleibigkeitsforscher ausgezeichnet
13.06.2014
aus 8092 Zürich
Fettleibigkeitsforscher ausgezeichnetWürden wir alle weniger essen und mehr Sport treiben, bräuchte es meine Forschung nicht, sagt Christian Wolfrum. Doch die Menschen in der industrialisierten Welt kämpfen immer häufiger mit Übergewicht und - ab einem Body Mass Index (BMI) von 30 - mit Fettleibigkeit (Adipositas). Für viele Betroffene hat dies gravierende Folgen: Rund 70 Prozent aller Fettleibigen entwickeln im Verlauf ihres Lebens ...
Der Bauch redet mit
22.05.2014
aus 8092 Zürich
Der Bauch redet mitEin unbeleuchtetes, einsames Parkhaus bei Nacht, Schritte in der Dunkelheit. Das Herz schlägt schneller, der Magen zieht sich zusammen. Bedrohliche Situationen spüren wir oft im Bauch. Diesem sprichwörtlichen Bauchgefühl wollen Forschende zunehmend auf den Grund gehen, nachdem lange das Gehirn als Zentrum aller Emotionen galt.Nicht nur das Gehirn kontrolliert Vorgänge in der Bauchhöhle, sondern der Bauch sendet auch ...
Olivenöl vor Fälschern schützen
24.04.2014
aus 8092 Zürich
Olivenöl vor Fälschern schützenEin paar Gramm der neu entwickelten Substanz würden genügen, um die gesamte Olivenöl-Produktion von Italien zu markieren. Bei Verdacht auf Fälschung könnten die am Ursprungsort hinzugefügten Teilchen wieder aus dem Öl herausgefischt und analysiert werden. So wäre eine eindeutige Identifikation des Produzenten möglich. Die Methode entspricht einem Etikett, das man nicht ablösen kann, erklärt Robert ...
Männerlastiges Zwitschern
23.04.2014
aus 8092 Zürich
Männerlastiges ZwitschernEin Comic im Jahr 1985 gab den Anstoss: Eine weibliche Cartoon-Figur erklärte ihrer Begleiterin, welches die drei ausschlaggebenden Kriterien seien, damit sie sich einen Film anschaue: Es müssten darin mindestens zwei Frauen vorkommen, die miteinander sprechen, und zwar über etwas anderes als einen Mann. Geboren war der Bechdel-Test, benannt nach der amerikanischen Cartoon-Zeichnerin Alison Bechdel. Mit diesem Test ...
Vererbte Traumata
14.04.2014
aus 8092 Zürich
Vererbte TraumataIn der Psychologie ist das Phänomen schon lange bekannt: Traumatische Erlebnisse lösen Verhaltensauffälligkeiten aus, die von Generation zu Generation weitergegeben werden. Dass physiologische Vorgänge dahinterstecken, beginnen Wissenschaftler erst langsam zu verstehen. Es gibt Erkrankungen, wie zum Beispiel bipolare Störungen, die familiär auftreten, aber nicht auf ein bestimmtes Gen zurückzuführen sind, erklärt ...
Glukosamin erhöht Lebenserwartung
08.04.2014
aus 8092 Zürich
Glukosamin erhöht LebenserwartungGlukosamin ist ein seit Jahrzehnten verwendetes, frei verkäufliches Nahrungsergänzungsmittel. Es wird zur Verbesserung der Gelenkfunktion und Regeneration von lädiertem Knorpel eingesetzt. In den 1960er Jahren entdeckten Forscher, dass Glukosamin den Abbau von Zucker in Körperzellen verlangsamt. Jüngere Forschungsarbeiten weisen ausserdem darauf hin, dass Glukosamin den Stoffwechsel und somit das Wachstums ...
Den Ameisen nach zum besseren Wirkstoff
17.03.2014
aus 8092 Zürich
Den Ameisen nach zum besseren WirkstoffDer Weg zu einem neuen Medikament ist lang. Ist ein Angriffspunkt für einen neuen Wirkstoff identifiziert - beispielsweise ein bestimmtes Protein, das eine zentrale Rolle bei einer Krankheit spielt - muss anschliessend der passende Wirkstoff entwickelt werden. Dazu durchforsten Pharmafirmen ihre Chemikaliensammlungen nach Stoffen, die auf das Zielprotein wirken. Oft sind diese Stoffe aber nur der ...
Resistent gegen Feuerbrand
13.03.2014
aus 8092 Zürich
Resistent gegen FeuerbrandObstbauern fürchten den Feuerbrand. Immer wieder flackert die Infektion auf und richtet in Apfelpflanzungen grossen Schaden an. Im Jahr 2007, dem Jahr der letzten grossen Epidemie, entstanden in der Schweiz Schäden in der Höhe von 50 Mio. Franken. 250000 Bäume mussten vernichtet werden. Als Gegenmittel gegen den Krankheitserreger, das Bakterium Erwinia amylovora, setzen Bauern vor allem Spritzmittel mit dem ...
Wechselkurs verhält sich wie Moleküle
13.03.2014
aus 8092 Zürich
Wechselkurs verhält sich wie MoleküleBeobachten Wissenschaftler winzige Teilchen wie Nanopartikel oder Bakterien in einer Flüssigkeit unter dem Mikroskop, dann zeigt sich ihnen kein regungsloses Bild. Vielmehr führen die Partikel feinste unregelmässige Zuckungen durch, nicht unähnlich dem nervösen Auf und Ab von Börsen- oder Wechselkursen. Diese beiden Formen von willkürlichem Zittern - jenes von Kleinstteilen in Flüssigkeit und jenes ...
Firmenkontakt







E-Mail:
Web:
Tel:
Social Media
Permanentlink
Soziales Engagement
Wir unterstützen ALLE in DE/AT/CH ansässigen Schulen, Unis und Non-Profit-Organisation auf Dauer kostenlos mit Pressearbeit.
Pressefächer bei PRMaximus
Pressefächer ermöglichen Journalisten und Interessenten einen schnellen Zugriff auf Ihre Pressemeldungen Verzeichnis | Zum Pressefach >
Erfolgreiche Pressearbeit eBook
Pressearbeit
Eine Pflichtlektüre für mehr Sichtbarkeit durch Pressemitteilungen.
Facebook.comTwitter.com