Die Spezial Prophylaxe: VECTOR Parodontitis Prophylaxe

Die VECTOR-Behandlung ist eine sanfte und schonende Alternative
Kurzfassung: Da eine sorgfältige Mundhygiene wichtig ist, um die natürlichen Zähne lange intakt zu halten, raten Zahnärzte dazu eine geeignete Zahnpasta zu nutzen, die Putztechnik von einem Spezialisten überprüfen zu lassen und die Zahnzwischenräume zu reinigen. Eine ganz besonders sanfte und gründliche Methode die Zahnzwischenräume und die Zahnfleischtaschen von Bakterien und Speiseresten zu befreien bietet die VECTOR-Parodontitis-Prophylaxe.
Die Spezial Prophylaxe: VECTOR Parodontitis Prophylaxe Ihr kompetenter Zahnarzt in Mainz
[Zahnarztpraxis Mainz Dr. Roland Schmitt - 18.09.2013] Prophylaxe in der Zahnmedizin
Die Prophylaxe in der Zahnmedizin hat das Ziel, Krankheiten der Zähne und des Zahnapparates zu verhindern und die Verschlimmerung zu hemmen. Man unterscheidet hierbei zwischen der Gruppenprophylaxe und der Individualprophylaxe. Die Gruppenprophylaxe bezieht sich auf die Gesundheitserziehung und Aufklärung von Jugendlichen und Kindern, bei der Individualprophylaxe steht, wie der Name schon verrät, das Individuum im Mittelpunkt der Prophylaxe. Allerdings unterscheidet man bei der Individualprophylaxe noch mal zwischen Jugendlichen und Erwachsenen als Zielgruppe. Zusätzlich gibt es vier verschiedene Präventionsebenen in der zahnmedizinischen Prophylaxe. Die primäre soll durch Nutzung von Zahnbürste, -pasta und Seide und Fluoridierung und durch das Auslassen von zuckerhaltigen Lebensmitten die Bildung neuer Krankheiten verhindern. In der sekundären Prävention ist man auf die Früherkennung und Behandlung von Krankheiten fokussiert. Während der Schwerpunkt in der tertiären Ebene auf dem Verhindern von Komplikationen liegt, geht es in der quartären Prävention um das Verhindern von Übermedikalisierung. Somit kann man die VECTOR Parodontitis Prophylaxe eindeutig in der sekundären Prophylaxe zu ordnen.

Die VECTOR Parodontitis Prophylaxe
Parodontitis entsteht überwiegend durch bakterielle Zahnbeläge oder auch durch genetische Veranlagung. Andere Faktoren sind eine schlechte Mundhygiene, eine einseitige Ernährung, bestimmte Medikamente, Stress, Rauchen, andere Zahnerkrankungen und verschachtelte Zähne. Um die erkrankten Partien nicht weiter zu reizen, wird die Behandlung mit Ultraschall bei Parodontitis immer beliebter, man nennt diese Vorgehensweise VECTOR- Parodontitisprophylaxe. Bei dieser Behandlung werden die Zahnwurzeln und Zahnoberflächen sanft mit feinen Ultraschallinstrumenten von Bakterien und Belägen gereinigt, welche sonst eine schmerzhafte Entzündung verursachen könnten. Das genutzte Vectorgerät zeichnet sich durch eine spezielle Form und besonderen Ultraschallwellen aus. Bei einer VECTOR - Parodontitisprophylaxe wird das genutzte Gerät parallel zum Zahn in das Zahnfleisch eingeführt, so dass die ausgesendeten Ultraschallwellen schädliche Ablagerungen und Flüssigkeiten in den Zahnfleischtaschen entfernt werden. Da das Vectorgerät ohne Rotation funktioniert, ist es während der Behandlung besonders sanft auch in entzündeten Bereichen.

Vorstellung Zahnarztpraxis Dr. Schmitt
Die Zahnarztpraxis von Herrn Dr. Schmitt im Herzen von Mainz besteht bereits seit 35 Jahren. Aufgrund der zentralen Lage direkt gegenüber vom Mainzer Hauptbahnhof ist die Praxis auch von außerhalb optimal zu erreichen. Besonderen Wert wird selbstverständlich auf exzellente Qualität gelegt, um bei jedem Patienten ausgezeichnete Ergebnisse zu erzielen. Damit genügend Zeit für jeden einzelnen Patienten zur Verfügung steht, wird ein genaues Zeitmanagement genutzt, wodurch zudem unnötige Wartezeiten vermieden werden. Das breite Leistungsspektrum in der Praxis von Dr. Roland Schmitt beinhaltet unter anderem Prophylaxe, Wurzel- und Zahnfleischbehandlungen, Zahnersatz, Füllungen und professionelles Bleaching.

Interview mit Dr. Roland Schmitt

WUP: Herr Dr. Schmitt, was bereitet Ihnen an ihrem Beruf am meisten Freude?

Herr Dr. Schmitt: Medizin allgemein bedeutet, dass man Menschen helfen kann. In der Zahnmedizin hat mich die manuelle Tätigkeit gereizt und dass ich sehen kann, was ich gearbeitet habe.

WUP: Haben Sie in den letzten Jahren einen besonderen Trend beobachten können?

Herr Dr. Schmitt: Bei Kleinkindern geht die Karies zum Beispiel seit Jahren deutlich zurück durch die regelmäßige Prophylaxe, die schon im Kindergarten beginnt. Auf der andern Seite müssen wir uns auf die steigende Lebenserwartung der Patienten einstellen mit der Betreuung von älteren Menschen, die ja eher Probleme mit der Parodontitis haben.

WUP: Welche Prophylaxe-Maßnahmen legen Sie ihren Patienten besonders ans Herz?

Herr Dr. Schmitt: Die PZR (professionelle Zahnreinigung) und als Reinigung in den Zahnfleischtaschen die schonende Vector-Reinigung. Die genutzte Zahnpasta sollte immer mit Fluoriden (als Kariesschutz) angereichert sein und einen niedrigen RDA Wert (Radioactive Dentin Abrasion) d.h. wenig Schmiergelpartikel haben. Ansonsten ist die richtige Putztechnik sowie Zwischenraumpflege (Zahnseide, Zahnzwischenraumbürsten) sehr entscheidend.

WUP: Auf ihrer Homepage findet man den Bereich der Parodontitis-Prophylaxe unter dem Bereich Ästhetik. Wie lassen sich diese Bereich kombinieren?

Herr Dr. Schmitt: Ästhetik, d.h. bei uns gesunde Zähne und ein gesundes Zahnfleisch! Deshalb ist das Zahnfleisch gesund zu halten genauso wichtig!

WUP: Was ist der Unterschied zwischen der VECTOR-Parodontitis Prophylaxe und anderen Prophylaxe-Maßnahmen?

Herr Dr. Schmitt: Die VECTOR-Behandlung ist eine schonende und sanfte Methode zur Parodontitis-Prophylaxe, d.h. im entzündungsfreien Gebiss ist keine Betäubung notwendig, um die Zahnfleischtaschen auch in der Tiefe zu reinigen.

WUP: Was sind die Vorteile einer VECTOR-Parodontitis Prophylaxe?

Herr Dr. Schmitt: Wir wollen damit einen Fortschreiten der Entzündung in den Kieferknochen vermeiden und den Patienten bis ins hohe Alter hinein Zahnlockerung und Zahnverlust ersparen. Dass das funktioniert, das zeigt unsere erfolgreiche Behandlung mit der VECTOR-Behandlung seit 10 Jahren.

WUP: Vielen Dank!

Kontakt zahnarzt-roland-schmitt.de

Zahnarztpraxis Dr. med. dent. Roland Schmitt
Erthalstraße 1
55118 Mainz

Tel: 06131 67 81 81
Mail: [email protected]
Web: www.zahnarzt-roland-schmitt.de
Weitere Informationen
Zahnarztpraxis Mainz Dr. Roland Schmitt
Zahnarztpraxis Mainz Dr. Roland Schmitt Mit einer langjährigen zahnmedizinischen Erfahrung und dem Einsatz moderner zahnmedizinischer Techniken sorgen wir als Ihr Zahnarzt in der Mainzer Neustadt zuverlässig für die Gesundheit und besondere Ästhetik Ihrer Zähne. Da uns das Wohl unserer Patienten sehr wichtig ist, halten wir uns bei unserer Arbeit als Zahnarztpraxis, beispielsweise durch Fortbildungen, stets auf dem neuesten Stand.
Zahnarztpraxis Mainz Dr. Roland Schmitt, Herr Roland Schmitt
Erthalstraße 1, 55118 Mainz, Deutschland
Tel.: +49 (0) 6131 67 81 81; http://www.zahnarzt-roland-schmitt.de
Weitere Meldungen dieses Unternehmens
Erfolgreiche Pressearbeit eBook
Pressearbeit
Eine Pflichtlektüre für mehr Sichtbarkeit durch Pressemitteilungen.
Pressekontakt Herr Roland Schmitt

Zahnarztpraxis Mainz Dr. Roland Schmitt
Erthalstraße 1
55118 Mainz
Deutschland

E-Mail:
Web:
Tel:
+49 (0) 6131 67 81 81
Fax:
Drucken Weiterempfehlen PDF
Schlagworte
Permanentlinks https://www.prmaximus.de/91051

https://www.prmaximus.de/pressefach/zahnarztpraxis-mainz-dr.-roland-schmitt-pressefach.html
Die Pressemeldung "Die Spezial Prophylaxe: VECTOR Parodontitis Prophylaxe" unterliegt dem Urheberrecht. Jegliche Verwendung dieses Textes, auch auszugsweise, erfordert die vorherige schriftliche Erlaubnis des Autors. Autor der Pressemeldung "Die Spezial Prophylaxe: VECTOR Parodontitis Prophylaxe" ist Zahnarztpraxis Mainz Dr. Roland Schmitt, vertreten durch Roland Schmitt.