Jede dritte Patentanmeldung in Europa kommt aus Deutschland

2012: Rekordjahr für das Europäisches Patentamt (EPA)
Kurzfassung: (ddp direct) EPA mit Rekorden bei Patentanmeldungen
Deutschland Nr. 1 bei Patentanmeldungen in Europa, Nr. 3 weltweitFührend im Bereich Transport (Automobil)Größtes Wachstum bei Patentanmeldungen kommt aus AsienSamsung ist neue Nummer 1 im Anmelder-RankingBenoît Battistelli: “Europas Unternehmen setzen auf Innovationen als Weg aus der Krise“
Brüssel, 6. März 2013. Europas Innovationskraft nimmt wieder zu. Die Zahl der Patentanmeldungen beim Europäischen Patentamt (EPA), die aus den ...
[Europäisches Patentamt (EPA) - 06.03.2013] (ddp direct) EPA mit Rekorden bei Patentanmeldungen
Deutschland Nr. 1 bei Patentanmeldungen in Europa, Nr. 3 weltweitFührend im Bereich Transport (Automobil)Größtes Wachstum bei Patentanmeldungen kommt aus AsienSamsung ist neue Nummer 1 im Anmelder-RankingBenoît Battistelli: “Europas Unternehmen setzen auf Innovationen als Weg aus der Krise“
Brüssel, 6. März 2013. Europas Innovationskraft nimmt wieder zu. Die Zahl der Patentanmeldungen beim Europäischen Patentamt (EPA), die aus den 38 Mitgliedstaaten der Europäischen Patentorganisation eingereicht worden sind, übertrifft die Bestmarke von 2008 und erreichte 2012 einen neuen Spitzenwert.

Deutsche Unternehmen haben ihre Rolle als Technologieführer mit einer Bestmarke bestätigt: Mit 34.590 Patentanmeldungen – 2,1% mehr als im Jahr 2011 und 13,5% mehr als im Krisenjahr 2009 – ist Deutschland die Nr. 1 in Europa. Mehr als ein Drittel aller Einreichungen (36,3%) in Europa kommen aus Deutschland. Im Vergleich mit allen Staaten liegen deutsche Unternehmen beim EPA mit einen Anteil von 13,3% auf Platz 3.

“Das Wachstum der Einreichungen durch europäische Unternehmen ist ein deutliches Zeichen, dass die Wirtschaft auf Innovationen setzt, um die Krise zu überwinden“, sagte EPA-Präsident Benoît Battistelli bei der Vorstellung der Jahreszahlen 2012 heute in Brüssel. “Die Patentanmeldungen von heute sind die Innovationen von morgen. Die Zahlen zeigen, daß Europa nicht nur erste Wahl als Forschungsstandort ist, sondern auch Innovationsführern Rahmenbedingungen bietet, die technologische Spitzenleistungen ermöglichen.“

Im Jahr 2012 hat das Europäische Patentamt 257 744 Anmeldungen erhalten. Das ist eine Steigerung von 5,2% gegenüber 2011 (244 934) und ein neuer Rekord.

Mit einem Wachstum von 2,3% stieg die Zahl der Einreichungen aus Europa wieder deutlich, nach einem leichten Rückgang im Vorjahr (-0,9%). Die größten Zuwachsraten erzielten jedoch China (+11,1%), Korea (+9,3%) und Japan (+9,1).

Deutschland weltweit führend im Transportsektor

Europäische Unternehmen waren die führenden Patentanmelder in acht der zehn wichtigsten Technologiefelder. Besonders dominant waren sie im Bereich “Transport” (hauptsächlich Automobilsektor und Luftfahrt), in dem 60% aller Patentanmeldungen aus Europa kamen.

Innerhalb dieses Technologiebereichs waren deutsche Unternehmen die aktivsten mit einem Anteil von 28% an allen Patentanmeldungen. Mit Robert Bosch (2. Platz), Siemens (6.) und Audi (10.) befanden sich gleich drei deutsche Firmen unter den größten Anmeldern in diesem Bereich. An der Spitze stand der Luft-und Raumfahrtkonzern EADS. Die Klassierungen von Volkswagen (19.), BMW (20.) und ZF Friedrichshafen (24.) unterstreichen die starke Stellung deutscher Firmen bei Innovationen im Transportsektor.

Sehr stark in Erscheinung traten deutsche Firmen außerdem im Bereich Antriebe, Pumpen und Turbinen (Umwelttechnik fällt in diesen Bereich) mit einem Anteil von 25% aller europäischen Patentanmeldungen (mit Siemens an der Spitze und Robert Bosch an 5. Stelle), sowie bei elektrischen Apparaten und Maschinen (20%, Siemens und Robert Bosch an 3. und 4. Stelle), der Messtechnik (19%, Robert Bosch an 2. und Siemens an 3. Stelle) und in der organischen Chemie (17%, mit Bayer und BASF auf den beiden Spitzenplätzen, Henkel an 8. und Boehringer Pharma an 10. Stelle).

Samsung größter Patentanmelder, vier europäische Unternehmen in Top Ten

Die dynamische Entwicklung im Elektroniksektor spiegelt sich in der Liste der größten Patentanmelder beim EPA wieder. Unter den Top Ten sind vier europäische Unternehmen, vier aus Asien und zwei aus den USA. Zum ersten Mal in der Geschichte des EPA wird diese Liste jedoch von einem asiatischen Unternehmen angeführt: Samsung steht an der Spitze, gefolgt von Siemens und BASF. Mit Robert Bosch (Platz 6) und Ericsson (Platz 9) sind zwei weitere Unternehmen aus Europa unter den ersten zehn. Mit ZTE hat es zum ersten Mal ein chinesisches Unternehmen in die Top Ten geschafft, mit einem Sprung von Rang 43 im Jahr 2011 auf Platz 10 im letzten Jahr.

Über das EPA
Das Europäische Patentamt (EPA) ist mit rund 7.000 Mitarbeitern eine der größten europäischen Einrichtungen des öffentlichen Dienstes. Der Hauptsitz ist in München; Niederlassungen gibt es in Berlin, Brüssel, Den Haag und Wien. Das EPA wurde gegründet, um die Zusammenarbeit europäischer Staaten im Patentwesen zu fördern. Über das zentrale Erteilungsverfahren beim EPA können Erfinder Patentschutz in einigen oder allen EPA-Mitgliedsstaaten erlangen.

Weitere Informationen und detaillierte Statistiken finden Sie hier (Links zum EPA Online-Jahresbericht):

Aufteilung der Patentanmeldungen nach Ländern:
http://www.epo.org/about-us/annual-reports-statistics/annual-report/2012/statistics-trends/patent-filings.html

Aufteilung der Patentanmeldungen nach Technologien und Ländern:
http://www.epo.org/about-us/annual-reports-statistics/annual-report/2012/statistics-trends/patent-filings.html

Rangliste der Länder bei Patentanmeldungen:
http://www.epo.org/about-us/annual-reports-statistics/annual-report/2012/statistics-trends/top-applicants.html

Rangliste der Top 50-Unternehmen bei Patentanmeldungen:
http://www.epo.org/about-us/annual-reports-statistics/annual-report/2012/statistics-trends/top-applicants.html

Download-Center:
http://www.epo.org/news-issues/press/releases/archive/2013/20130306.html

Pressekontakt:

Oswald Schröder
Sprecher
Tel: +49 89 2399-1800
Mobile: +49 163 8399668
[email protected]

Rainer Osterwalder
Stellvertretender Sprecher
Tel: +49 89 2399-1820
Mobile: +49 163 8399527
[email protected]

Axel Schafmeister
Shepard Fox Communications
Tel. +41 44 252 0708
Mobile: +41 78 714 8010
[email protected]

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/i9klrg

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/jede-dritte-patentanmeldung-in-europa-kommt-aus-deutschland-37093
Weitere Informationen
Europäisches Patentamt (EPA)
-
Europäisches Patentamt (EPA), Herr Oswald Schröder
Erhardtstrasse 27, 80469 Munich, -
Tel.: +49 89 2399-1800;
Weitere Meldungen dieses Unternehmens
Erfolgreiche Pressearbeit eBook
Pressearbeit
Eine Pflichtlektüre für mehr Sichtbarkeit durch Pressemitteilungen.
Pressekontakt Herr Oswald Schröder

Europäisches Patentamt (EPA)
Erhardtstrasse 27
80469 Munich
-

E-Mail:
Web:
Tel:
+49 89 2399-1800
Fax:
-
Drucken Weiterempfehlen PDF
Schlagworte
Permanentlinks https://www.prmaximus.de/73748

https://www.prmaximus.de/pressefach/europäisches-patentamt-epa-pressefach.html
Die Pressemeldung "Jede dritte Patentanmeldung in Europa kommt aus Deutschland" unterliegt dem Urheberrecht. Jegliche Verwendung dieses Textes, auch auszugsweise, erfordert die vorherige schriftliche Erlaubnis des Autors. Autor der Pressemeldung "Jede dritte Patentanmeldung in Europa kommt aus Deutschland" ist Europäisches Patentamt (EPA), vertreten durch Oswald Schröder.