Beweise für Wahlbetrug: Rede von Donald J. Trump am 22. Dezember 2020

Verschwiegen
Kurzfassung: Diese Rede taucht weder in den Suchergebnissen noch in den Leitmedien auf. Warum?
Beweise für Wahlbetrug: Rede von Donald J. Trump am 22. Dezember 2020 Bildschirmkopie-Donald-Trump-2020-12-22.jpg
[neu.DZiG.de Deutsche ZivilGesellschaft - 26.12.2020] Videolink zur Originalrede
https://www.facebook.com/DonaldTrump/videos/436515744393744/
22. Dezember um 17:53 ·
Statement by Donald J. Trump, The President of the United States

Videolink zur deutschen Übersetzung von Markmobil
https://www.youtube.com/c/MARKmobil/videos

MARKmobil Aktuell - Die Beweise
https://www.youtube.com/watch?v=eVNoA0t9jqU
Jetzt liegen sie auf dem Tisch. Der amerikanische Präsident Donald Trump hat die ersten Beweise für Wahlbetrug präsentiert. Videoaufnahmen, die Mehrfachzählungen zeigen, Gesetzesverstöße von Wahlbeamten und Aussagen von hunderten vereidigten Augenzeugen, die Wahlbetrug selbst gesehen haben.

Mit einer flammenden Rede hat sich Donald Trump zu Weihnachten an sein Volk gewandt und erklärt, warum er so hartnäckig gegen den Betrug vorgeht: Er schützt die Wahlen, die die Grundlage unserer Demokratie sind. Denn wenn die Menschen den Glauben an die Wahlen verlieren, dann zerfällt die Ordnung.

Zunehmend rückt der dringend notwendige Kampf gegen BIG MEDIA und BIG TECH in den Fokus. Gerade diese Medienkonzerne sind es, die der Welt im Augenblick holografisch einen Sieg von Joe Biden vorspiegeln. Die Menschen begreifen langsam, wie brandgefährlich eine Situation ist, in der ganz wenige Privatpersonen die gesamte öffentliche Meinung auf der Welt kontrollieren.

Am Ende der Sendung stellt Reporter Mark Hegewald noch ein besonderes Präsidentendekret vor, das Trump Anfang der Woche unterzeichnet hat. Es erinnert an den alten DDR-Wettbewerb "Schöner unsere Städte und Gemeinden".

MARKmobil ist werbefrei und lebt nur dank Eurer Spenden.

Mark Hegewald Medien
IBAN: CZ92 2010 0000 0020 0178 0546
BIC: FIOBCZPPXXX
Verwendungszweck: MARKmobil

Paypal: info at markmobil.eu
Bitcoin: 1MqHN1tQftfwiaCF6JEAttj1xT2BNK1hGn

Telegram: http://t.me/markmobil
Internet: http://www.markmobil.eu

Hinweis: Der übersetzten Rede fehlt hier ein kleines Stück in der Mitte.
Die Videodateien wurden original so übernommen, wie sie Trump veröffentlicht hat.
Weitere Informationen
neu.DZiG.de Deutsche ZivilGesellschaft
neu.DZiG.de Deutsche ZivilGesellschaft neu.DZiG.de steht für Deutsche ZivilGesellschaft. Das freie Medium beleuchtet seit 2006 wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen und stellt immer wieder den starken Einfluss kultureller Eigenarten heraus. Es werden Quellen aus dem gesamten gesellschaftlichen Spektrum zitiert, um kontroverse Diskurse abzubilden. Neben pol. Hans Emik-Wurst tragen noch weitere Autoren zu den Inhalten bei. Die meisten Menschen wollen geführt sein. Gute Führer machen ihre Gruppe bis hin zu einem ganzen Volk glücklich und jeder Einzelne bringt im Idealfall gute Früchte hervor. Die Autoren sehen sich mit den schlechten Früchten einer manipulativen Sprache voller missbräuchlicher Bedeutungsänderungen konfrontiert. Sie möchten mit ihren Überlegungen zu einer ausgewogenen Meinungsbildung beitragen.
neu.DZiG.de Deutsche ZivilGesellschaft, Herr pol. Hans Emik-Wurst
Kloschwitzer Allee 6, 08538 Weischlitz, Deutschland
Tel.: 03741 423 7123; https://neu.dzig.de
Weitere Meldungen dieses Unternehmens
16.03.2021  Krieg der EU-Diktatur
Erfolgreiche Pressearbeit eBook
Pressearbeit
Eine Pflichtlektüre für mehr Sichtbarkeit durch Pressemitteilungen.
Pressekontakt Herr Hans Kolpak

publicEffect.com
Kloschwitzer Allee 6
08538 Weischlitz
Deutschland

E-Mail:
Web:
Tel:
03741 423 7123
Fax:
Drucken Weiterempfehlen PDF
Schlagworte
Permanentlinks https://www.prmaximus.de/136385

https://www.prmaximus.de/pressefach/neu.dzig.de-deutsche-zivilgesellschaft-pressefach.html
Die Pressemeldung "Beweise für Wahlbetrug: Rede von Donald J. Trump am 22. Dezember 2020" unterliegt dem Urheberrecht. Jegliche Verwendung dieses Textes, auch auszugsweise, erfordert die vorherige schriftliche Erlaubnis des Autors. Autor der Pressemeldung "Beweise für Wahlbetrug: Rede von Donald J. Trump am 22. Dezember 2020" ist neu.DZiG.de Deutsche ZivilGesellschaft, vertreten durch pol. Hans Emik-Wurst.