Ein Leben lang gesunde Zähne? -Nicht ohne Prophylaxe

Um Zähne möglichst lange erhalten zu können, müssen sie gesund sein.
Kurzfassung: Prophylaxe ist eines der wichtigsten Themen in der Zahnmedizin und sollte auf keinen Fall außer- acht gelassen werden. In einem Interview mit der Prophylaxe-Helferin Monika Baldus (Zahnfee) der Zahnarztpraxis Dr. Dr. Nahas werden alle Vorgänge der Prophylaxe erläutert, die Vorteile guter Zahnpflege dargelegt sowie die Zusammenhänge der Zähne mit dem gesamten Körper erklärt.
Ein Leben lang gesunde Zähne? -Nicht ohne Prophylaxe dr-dr-nahas.de
[Dr Dr Nahas Zahnarzt Bremen - 05.05.2014] Prophylaxe -was ist das?
Die Prophylaxe beinhaltet die Gesunderhaltung der Mundschleimhäute und der Zähne.

Interview mit Frau Baldus (Prophylaxe - Helferin)
WUP: Warum ist die Prophylaxe so wichtig?
Frau Baldus: Prophylaxe ist erstens wichtig um Krankheiten in der Mundhöhle, wie Karies, Parodontitis oder Perioimplantitis vorzubeugen. Zweitens ist sie wichtig, um bestimmte allgemeine Krankheiten wie Diabetes, Herzkreislauferkrankungen, Herzinfarkte, Schlaganfälle, chronische. Erkrankungen der Atemwege oder Risiken in der Schwangerschaft, z. B. Frühgeburten vorzubeugen. und um möglichst lange gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch zu erhalten.

WUP: Wie oft sollte ich zur Praxis gehen?
Frau Baldus: Die Anzahl der Sitzungen wird immer individuell für den Patienten entschieden, das lässt sich pauschal nicht festlegen. In unserer Praxis können der Chef, welcher unter anderem auch Paradontologe ist, und ich als Prophylaxe-Helferin gemeinsam beurteilen, wie oft ein Patient im Jahr kommen sollte. Abgestimmt auf die ganz persönliche Zahnsituation des Patienten und aufgrund einer Reihe von kleinen Tests ermittelt die Prophylaxehelferin das maßgeschneiderte Prophylaxekonzept. In halb-oder vierteljährlichen Abständen wird die Vorsorge mit garantiert messbarem Erfolg wiederholt. In der Regel kommen die Patienten auf 2 Sitzungen jährlich. Allerdings ist es möglich, dass bei gesunden junge Menschen einmal jährlich die Prophylaxe reicht. Vorausgesetzt Sie erledigen Ihre Häuslichen Aufgaben gründlich und regelmäßig, welche Sie von den Prophylaxe-Helferinnen vermittelt bekommen. Bei Patienten die beispielsweise anfällig für Paradontitis sind oder Zahnersatz bzw. Implantate haben, ist es meist notwendig die Prophylaxe mehrmals im Jahr durchzuführen, damit sich die Bakterien nicht zu sehr festsetzen. Das größte Augenmerk legen wir hierbei auf die Beschaffenheit des Zahnfleisches-dem Dreh-und Angelpunkt eines dauerhaft verträglichen Implantats. Durch diese regelmäßigen Sitzungen versuchen wir wieder auf 2 bis 3 Sitzungen jährlich zu gelangen. Dies führt somit zum langen Erhalten der Zähne des Zahnersatzes der Implantate und einer gesunden Mundschleimhaut.
WUP: Wie kann ich als Patient auch von zu Hause aus Zahngesundheit betreiben?

Frau Baldus: Ein Bestandteil der häuslichen Vorsorge ist natürlich das Zähneputzen. Elektrisch oder manuell spielt dabei keine große Rolle. Wichtig ist dabei, dass so geputzt wird wie die Prophylaxe-Helferin es dem Patienten beigebracht hat. Außer dem Zähneputzen sollten Interdentalbürstchen Zahnseide, Dentalfloss zusätzlich verwendet werden. Es ist auch sehr wichtig die richtigen Reinigungsmittel zu verwenden, wie Zahncreme und Mundwasser. Hierbei berät die PR-Helferin welche am besten für den Patienten zu verwenden sind. Ein weiteres wichtiges Hilfsmittel ist die Zungenbürste mit der man den Belag auf der Zunge entfernen kann, hier befinden sich die meisten Bakterien.

WUP: Welche Leistungen sind unter dem Begriff "Prophylaxe" enthalten?
Frau Baldus: Zu den Leistungen gehören
1. Zahnstein Entfernung mit Ultraschall oder manuell mit Handinstrumenten
2. Finnieren und polieren der Zähne sowie alter Füllungen. Durch die Politur der Zähne wird den Bakterien eine erneute Ansiedlung erst recht schwer gemacht.
3. Spülung der Zahnzwischenräume und des Zahnfleischsaumes mit dem Medikament Chlorhexidin. Mundspülung und Mundwasser helfen das biologische Gleichgewicht der Mundflora zu stabilisieren. Sie hemmen die Plaqueneubildung, reduzieren bestehende Plaque, beugen Karies vor und sorgen außerdem für spürbar frischen Atem nach dem Reinigen der Zähne.
4. Zur Verstärkung des Zahnschmelzes werden die Zähne mit einem speziellen Fluoridgel fluoridiert.
5. Die schmerzfreie Photodynamische Lasertherapie wenden wir bei nicht ganz so tiefen Zahnfleischtaschen an.. Diese Lasertherapie ist bei Patienten mit vielen Implantaten und Zahnersatz sehr zu empfehlen, um diese möglichst lange zu erhalten.
6. Zum Schluss weiß aber auch die PH Antworten auf Fragen zur Mundhygiene in der Schwangerschaft, zur zahnfreundlichen Ernährung oder auch zu verschiedenen Methoden zur Kariesfrüherkennung. In Bezug auf den richtigen Umgang mit der Zahnseide, Zahnbürsten, die Wahl der richtigen Zahnpasta und Putztechnik beraten Sie ebenfalls.

WUP: Wie viel muss ich für die Prophylaxe selbst tragen und warum.
Frau Baldus: Für die erste Behandlung , die das Erstellen eines Mundhygienstatus und der eingehenden Unterweisung zur Vorbeugung gegen Caries und paradontaler Erkrankungen beinhaltet und 1 ¼ Stunden dauert berechnen wir circa 90 EUR. Der Mund des Patienten wird hierbei gründlich untersucht, z. B. auf Taschentiefen, die ausgemessen werden müssen. Wir holen uns Informationen vom Patienten ein, wie Er seine Zähne putzt ob Er Raucher ist und welche Medikamente der Patient nimmt. Somit ist die erste Sitzung etwas aufwendiger. Jede weitere Behandlung wird günstiger und liegt bei vollbezahnten Patienten um 80 EUR. Ein Patient mit weniger Zähnen muss selbstverständlich nicht den vollen Preis bezahlen. Die professionelle Prophylaxe muss der Patient bis jetzt leider noch selbst tragen. Die Krankenkassen fangen langsam an sich an den Kosten zu beteiligen. Viele Patienten haben eine Zusatzversicherung die die PZR mit einschließen und somit weniger oder nichts bezahlen müssen. Die Kinderprophylaxe ist glücklicherweise bis zum 18.ten Lebensjahr kostenlos. Diese Behandlung bei Kindern unterscheidet sich darin, dass die ersten Molaren (Backenzähne) versiegelt werden und generell das Zahnwachstum beobachtet wird. Den Kindern wird ebenfalls das richtige Zähneputzen erklärt. Ab und zu werden die Zähne eines Kindes eingefärbt, damit es sieht , wo gründlicher geputzt werden muss.

WUP: Wie oft sollte ich im Jahr eine professionelle Zahnreinigung machen lassen?
Frau Baldus: Generell zweimal jährlich, um die Zähne auf Jahrzehnte gesund erhalten zu können. Älteren Menschen, welche mit der regelmäßigen gründlichen Häuslichen Mundpflege oftmals überfordert sind oder Implantate besitzen, wird empfohlen öfter zu einer professionellen Zahnreinigung zu uns in die Praxis zu kommen. Bis zu drei- oder viermal jährlich. Doch auch hier wird die Anzahl der Sitzungen individuell entschieden. Jeder Patient hat verschiedene Zahnprobleme , welche unterschiedlich aufwendig zu beheben sind. Dadurch lässt sich die Anzahl einer professionellen Zahnreinigung auf keinen Fall pauschal angeben.
WUP: Was sind die Vorteile einer regelmäßig durchgeführten professionellen Zahnreinigung
Frau Baldus: Eine professionelle Zahnreinigung kann ausschließlich dann optimale Ergebnisse erreichen, wenn der Patient regelmäßig in unsere Praxis kommt. Bei einer professionellen Zahnreinigung ist eine Kontrolle aller Zähne und Zahnzwischenräume gewährleistet, welche Schwächen in der häuslichen Mundhygiene anzeigt. Mit Hilfe einer Oralkamera werden die Stellen angezeigt, welche der Patient zu Hause vernachlässigt. Durch diese Kamera kann die Mundhygiene ebenfalls optimiert werden. Ein weiterer Vorteil der Oralkamera ist die frühzeitige Erkennung von Karies. Durch regelmäßige PZR können auf langer Frist die Entstehung von Paradonditis oder Perioimplantitis vorgebeugt werden.

Kontakt Zahnarztpraxis Dr. Nahas Bremen
Zahnarztpraxis Dr. Nahas
Martinistraße 31
28195 Bremen

Telefon: 0421-328325
Telefax: 0421-328326
E-Mail: [email protected]
Internet: www.dr-dr-nahas.de/prophylaxe-bremen
Weitere Informationen
Dr Dr Nahas Zahnarzt Bremen
Dr Dr Nahas Zahnarzt Bremen In der Zahnarztpraxis von Dr. Nahas wird leidenschaftlich für die Gesundheit der Patienten gearbeitet. Die Zahnarztpraxis existiert schon seit mehreren Jahren und befindet sich auf einem modernen Standard. Die Schwerpunkte der Praxis liegen in den Bereichen: Implantologie, parodontologie,Ästhetische Zahnmedizin inklusive Bleaching, Prophylaxe bzw. professionelle Zahnreinigung und Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) bzw.Funktionsanalyse und -therapie. Die Wünsche und Vorstellungen der Patienten werden zur Zufriedenheit professionell umgesetzt und erfolgen auf höchstem Niveau. Aufgrund der Qualifikation und warmherziger Zuwendung wird eine vertrauliche Atmosphäre geschaffen. Die Praxislabore befinden sich in den höchsten Hygienestandards und disponieren über High-Tech-Ausstattung die auf einem modernsten Stand ist. Die Auszeichnung von. Somit ist ein Besuch bei der Zahnarztpraxis von Dr. Nahas in Bremen mit einem schönen Erlebnis verbunden.
Dr Dr Nahas Zahnarzt Bremen, Herr Rabih Nahas
Martinistraße 31, 28195 Bremen, Deutschland
Tel.: 0421 328325; http://www.dr-dr-nahas.de
Weitere Meldungen dieses Unternehmens
Erfolgreiche Pressearbeit eBook
Pressearbeit
Eine Pflichtlektüre für mehr Sichtbarkeit durch Pressemitteilungen.
Pressekontakt Herr Rabih Nahas

Dr Dr Nahas Zahnarzt Bremen
Martinistraße 31
28195 Bremen
Deutschland

E-Mail:
Web:
Tel:
0421 328325
Fax:
0421 328326
Drucken Weiterempfehlen PDF
Schlagworte
Permanentlinks https://www.prmaximus.de/104207

https://www.prmaximus.de/pressefach/dr-dr-nahas-zahnarzt-bremen-pressefach.html
Die Pressemeldung "Ein Leben lang gesunde Zähne? -Nicht ohne Prophylaxe" unterliegt dem Urheberrecht. Jegliche Verwendung dieses Textes, auch auszugsweise, erfordert die vorherige schriftliche Erlaubnis des Autors. Autor der Pressemeldung "Ein Leben lang gesunde Zähne? -Nicht ohne Prophylaxe" ist Dr Dr Nahas Zahnarzt Bremen, vertreten durch Rabih Nahas.