Corona-Propaganda: Todesangst durch Tests, Diagnosen und Statistiken

Maßlos
Kurzfassung: Die Verhältnismäßigkeit der Alltagsgefahren ist völlig abhandengekommen. Jedes Leben endet irgendwann mit dem Tod - früher oder später, im Bett oder durch einen Unfall.
Corona-Propaganda: Todesangst durch Tests, Diagnosen und Statistiken Das Auslösen von Ängsten ist ein Verbrechen! - Bildquelle: StockKosh-devil-1-2
[neu.DZiG.de Deutsche ZivilGesellschaft - 13.02.2021] Links zu den Quellen sind hier erreichbar:
https://www.dz-g.ru/Corona-Propaganda_Todesangst-durch-Tests_Diagnosen-und-Statistiken

Bundesgesundheitsministerium: Seltene Erkrankungen

In der Europäischen Union gilt eine Erkrankung als selten, wenn nicht mehr als 5 von 10.000 Menschen in der EU von ihr betroffen sind. Da es mehr als 6.000 unterschiedliche Seltene Erkrankungen gibt, ist die Gesamtzahl der Betroffenen trotz der Seltenheit der einzelnen Erkrankungen hoch. Allein in Deutschland leben Schätzungen zufolge etwa vier Millionen Menschen mit einer Seltenen Erkrankung (SE), in der gesamten EU geht man von 30 Millionen Menschen aus.

Dumme Frage: Warum wird ein Lockdown verfügt, wenn es vermeintlich 5 Corona-Infizierte und Symptomfreie, aber keine an der angeblichen Corona-Infektion erkrankten pro 10.000 Einwohner gibt? Welches ist der Unterschied zum Verhältnis 50 zu 100.000?

Volker Pispers - Wovor haben Sie Angst - Bis neulich 2007
https://www.youtube.com/watch?v=aGEE5OePZxo


1. Fehler: der Begriff!
2. Fehler: Fiktion seiner Existenz!

1. Fakt: ein Stoffwechselprodukt!
2. Fakt: körpereigene Aussscheidung!

Wenn man 1 Million Männer mit einem Schwangerschaftstest mit einer Spezifität von 99 % testet, findet man 10.000 schwangere Männer. Der #COVID-19 Test hat auch eine Spezifität von 99 %.
— Thomas Quak (@QuakDr) September 15, 2020


Michael Tsokos: "Wir haben weniger COVID-19 Tote als Kollateralschäden!" NDR Talkshow
4. Oktober 2020
"...Allein letzte Woche haben wir mehrfach Menschen obduziert, die seit dem Lockdown nie wieder aus ihrer Wohnung raus sind, die fäulnisverändert in Messi-Wohnungen lagen mit Gasmasken, mit Astronautennahrung ... Menschen die auch niemand vermisst hat. Das sehen wir jetzt ganz viel, dass Wohnungen aufgemacht werden, da werden hochgradig fäulnisveränderte Leichen gefunden von Menschen, die nicht ins Krankenhaus gegangen sind, auf Grund der Drohszenarien, die aufgemacht wurden. Die Angst überwog, rauszugehen..."

Michael Tsokos ist einer der führenden deutschen Rechtsmediziner und Professor an der Charité in Berlin und bekannter Buchautor. Er leitet seit 2007 das Institut für Rechtsmedizin der Charité und gleichzeitig das Landesinstitut für gerichtliche und soziale Medizin in Berlin-Moabit.

Der Zusammenhang der zuvor zitierten Aussage beginnt bei 2:56:
https://www.youtube.com/watch?v=BU_YeirwJ9k



Die Lügerei ist offenkundig
Wie können falsche Zahlen Grundlage für eine korrekte und aussagekräftige Statistik sein? Woran, bitteschön, sind 2018 in der BRD täglich 2.616 Menschen gestorben? "Im Jahr 2018 gab es in Deutschland 787.523 Geburten. Im gleichen Jahr gab es 954.874 Sterbefälle in Deutschland." Es ist völlig "normal", dass laufend Menschen sterben. Kaum jemand wird älter als 100 Jahre.

Im Frühjahr 2020 werden jedoch propagandistisch Kranke und Tote dem vermeintlichen Corona-Virus zugeordnet, um über die Leitmedien Todesangst zu verbreiten. Woher die Kranken und Toten nehmen? Optimal sind die bereits Kranken und Verstorbenen. Durch diese Propaganda allein stirbt kein Mensch, aber Todesangst schwächt den Geist = Lebenskraft, macht krank und führt zum Tode! Vermutlich beruhen die "zusätzlichen" Toten auf der geschürten Todesangst.

8. April 2020 | Rätseln um 40 Prozent weniger Herzinfarkte
"Es scheint geradezu rätselhaft: Seit das Coronavirus aufgetaucht ist, geht die Zahl der Herzinfarkte zurück. Und zwar weltweit. In Österreich wurde im März in den Spitälern ein Rückgang um 40 Prozent verzeichnet, wie die Österreichische Kardiologische Gesellschaft (ÖKG) bekanntgab. Diese Daten wurden in 17 Herzkatheter-Zentren unter Berücksichtigung von etwa 700 Erkrankten ermittelt." Zitatende

Es gibt keine Viren, es gibt keine Ansteckung durch Viren. Diese Partikel und Fragmente sind identifizierte Ausscheidungen und Hinweise auf eine stattfindende Heilung. Dieser Eiweißmüll ist giftig. Alles zu benennen und zu patentieren, ist absurd! Selbstverständlich bestehen Menschen und Tiere aus den gleichen "Bausteinen des Lebens”! Das ist Mülltrennung und Müllsortierung, weiter nichts! Das Vergiften von Kranken mit diesem Müll, ergänzt um Aluminium- und Quecksilberverbindungen, führt zu schweren gesundheitlichen Schäden und zum Tod. Die Menschen werden zu Tode behandelt.

29. September 2020 | Torsten Engelbrecht, Claus Köhnlein: Die Medikamenten-Tragödie
Die Mortalitätsdaten belegen, dass viele vermeintliche Corona-Tode de facto auf den massiven experimentellen Einsatz hochtoxischer Medikamente zurückzuführen sind.


30. Juni 2020 | Paul Anthony Taylor - Das Versagen der konventionellen Medizin ist offensichtlich: Weniger Menschen sterben, wenn Ärzte streiken

Kann es sein, dass viele Ärzte enorme Skrupel haben, Patienten zu Tode zu beatmen? BRD-weit gibt es kaum voll belegte Intensivstationen, wie das DIVI-IntensivRegister ausweist: Anzahl der intensivmedizinisch behandelten COVID-19 PatientInnen



13. April 2020 | Gefahr durch das Beatmungsgerät?
"Ärzte in aller Welt stellen fest, dass die invasive Beatmung von Covid-Patienten bestürzend schlechte Erfolgsquoten hat. Ein Selber Klinikarzt rät deshalb zur Zurückhaltung.
...
Fachleute wie der prominente deutsche Pneumologe Dr. Thomas Voshaar weisen darauf hin, dass eine invasive Beatmung auch außerhalb von Pandemie-Zeiten eine riskante Behandlung mit vielen Komplikationsmöglichkeiten sei. Die menschliche Lunge reagiere außerordentlich empfindlich auf Überdruck und erhöhte Sauerstoffgaben. Eine Beatmung sollte daher das letzte Mittel sein. Allen bisherigen Zahlen zufolge werden Covid-Patienten aber nicht nur besonders früh, sondern auch besonders lang invasiv beatmet." Zitatende



2. April 2020 | Ambulante COVID-19-Behandlungen - Kammer: Apotheken sollen sich mit Morphin bevorraten

Dieser Rat erstaunt mich und lässt mich mit offenem Mund orientierungslos herumstehen. Morphine rufen die Symptome hervor oder verstärken sie, die sie angeblich reduzieren sollen. Wem nützt dies? Dieses Geschäftsmodell ist mir sattsam bekannt.

Auszug aus "Morphin kann lebensgefährlich sein!"

"Wirkung: Morphin ist das Haupt-Alkaloid des Opiums und zählt damit zu den Opiaten. Morphin ist keine Partydroge sondern ein Medikament und wird medizinisch als eines der stärksten natürlichen Schmerzmittel (Analgetikum) eingesetzt. Die Wirkung ist vergleichbar mit der von Heroin. Unmittelbar auf die Einnahme folgen Glücksgefühle und starke Euphorie, die einhergehen mit tiefer Ruhe und Ausgeglichenheit. Es treten auch Übelkeit, Erbrechen, Schwitzen, Mundtrockenheit und Herzklopfen auf. Bewusstseinsveränderungen im Sinne einer Einengung des Bewusstseins, Halluzinationen oder schwere Stimmungsbeeinträchtigung sind möglich. Einige der Medikamente besitzen eine verzögerte Freisetzung (Retard) und die Wirkung setzt somit erst verspätet ein.

Risiken und Nebenwirkungen: Morphin ist ein hochpotenter Wirkstoff mit gravierenden Nebenwirkungen bei Überdosierung und Mischkonsum. Besonders gefährlich ist es, wenn dein Körper nicht an Morphin gewöhnt ist. Morphin soll nie ohne ärztliche Anleitung konsumiert werden, denn der unkontrollierten Morphin-Konsum kann Nebenwirkungen nach sich ziehen, welche tödlich enden können, wenn nicht sofort medizinische Hilfe geholt wird:

- Atemdepression durch Hemmung des Atemzentrums im Gehirn
- Schläfrigkeit, Bewusstseinstrübung bis zum Koma
- Erbrechen und Einatmen des Erbrochenen (Aspiration)
- Blutdruckabfall"
Zitatende



Man greift sich Kranke heraus, um sie zu "testen" und zu behaupten, es sei das Coronavirus. Das ist einfach nur hirnrissig! Anschließend behandelt man sie zu Tode oder jagt ihnen Todesangst ein, wenn kein pharmazeutischer Giftmüll greifbar ist. Die Leute glauben den ganzen Mist! So ein Test ist eine reine Luftnummer! Es ist einfach nur sinnfrei, Narrative zu untersuchen, die auf Dogmen beruhen. Es wird um den Eiweißmüll von Menschen und Tieren ein Tanz aufgeführt wie um das goldene Kalb! Suchergebnisse auf DZ-G.ru für Eiweißmüll


Eine Geschichte vom kleinen Budda
Eines schönen Tages saß Budda unter einem Baum, um auszuruhen. Da kam der Sensenmann vorbei und sie unterhielten sich. Budda: "Wohin des Weges?" Der Sensenmann: "Dort hinüber in die große Stadt, ich will dort 100 Leute holen." Als nach einer Weile der Sensenmann zurückkam, sagte der kleine Budda: "Du hast mich angelogen! Es sind Zehntausende!" Der Sensenmann entgegnete: "Nein! Ich habe nur 100 geholt! Die anderen sind aus Angst gestorben!"


Links zu den Quellen sind hier erreichbar:
https://www.dz-g.ru/Corona-Propaganda_Todesangst-durch-Tests_Diagnosen-und-Statistiken
Weitere Informationen
neu.DZiG.de Deutsche ZivilGesellschaft
neu.DZiG.de Deutsche ZivilGesellschaft neu.DZiG.de steht für Deutsche ZivilGesellschaft. Das freie Medium beleuchtet seit 2006 wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen und stellt immer wieder den starken Einfluss kultureller Eigenarten heraus. Es werden Quellen aus dem gesamten gesellschaftlichen Spektrum zitiert, um kontroverse Diskurse abzubilden. Neben pol. Hans Emik-Wurst tragen noch weitere Autoren zu den Inhalten bei. Die meisten Menschen wollen geführt sein. Gute Führer machen ihre Gruppe bis hin zu einem ganzen Volk glücklich und jeder Einzelne bringt im Idealfall gute Früchte hervor. Die Autoren sehen sich mit den schlechten Früchten einer manipulativen Sprache voller missbräuchlicher Bedeutungsänderungen konfrontiert. Sie möchten mit ihren Überlegungen zu einer ausgewogenen Meinungsbildung beitragen.
neu.DZiG.de Deutsche ZivilGesellschaft, Herr pol. Hans Emik-Wurst
Kloschwitzer Allee 6, 08538 Weischlitz, Deutschland
Tel.: 03741 423 7123; https://neu.dzig.de
Weitere Meldungen dieses Unternehmens
16.03.2021  Krieg der EU-Diktatur
Erfolgreiche Pressearbeit eBook
Pressearbeit
Eine Pflichtlektüre für mehr Sichtbarkeit durch Pressemitteilungen.
Pressekontakt Herr Hans Kolpak

publicEffect.com
Kloschwitzer Allee 6
08538 Weischlitz
Deutschland

E-Mail:
Web:
Tel:
03741 423 7123
Fax:
Drucken Weiterempfehlen PDF
Schlagworte
Permanentlinks https://www.prmaximus.de/136497

https://www.prmaximus.de/pressefach/neu.dzig.de-deutsche-zivilgesellschaft-pressefach.html
Die Pressemeldung "Corona-Propaganda: Todesangst durch Tests, Diagnosen und Statistiken" unterliegt dem Urheberrecht. Jegliche Verwendung dieses Textes, auch auszugsweise, erfordert die vorherige schriftliche Erlaubnis des Autors. Autor der Pressemeldung "Corona-Propaganda: Todesangst durch Tests, Diagnosen und Statistiken" ist neu.DZiG.de Deutsche ZivilGesellschaft, vertreten durch pol. Hans Emik-Wurst.