Die Ausgleichsabgabe als Alternative zur Beschäftigung eines behinderten Mitarbeiters. Dass es auch anders geht, zeigt ein Handwerker aus Berlin.

Die Ausgleichsabgabe als Alternative zur Beschäftigung eines behinderten Mitarbeiters. Dass es auch anders geht, zeigt ein Handwerker aus Berlin.
200x61 Pixel - Dateigröße: 5,9 Kb
Berlin, 04.12.2011 In Deutschland zahlt ein Großteil der Betriebe mit mehr als 20 Mitarbeitern eine schwerbehinderten Ausgleichsabgabe als Alternative zur Beschäftigung einer behinderten Mitarbeiters. Dass es auch anders geht, zeigt ein Handwerker aus Berlin. ... weiter lesen Quelle
Pressekontakt Herr Oliver Scharfenberg

S & P Raumgestaltung und Immobilienservice GmbH
Poschingerstraße 13
12157 Berlin
D

E-Mail:
Web:
Tel:
030-74769198
Fax:
030-74769199
Drucken Weiterempfehlen PDF
Schlagworte
Permanentlinks https://www.prmaximus.de/31932

https://www.prmaximus.de/pressefach/s-und-p-raumgestaltung-und-immobilienservice-gmbh-pressefach.html
Die Pressemeldung "Die Ausgleichsabgabe als Alternative zur Beschäftigung eines behinderten Mitarbeiters. Dass es auch anders geht, zeigt ein Handwerker aus Berlin." unterliegt dem Urheberrecht. Jegliche Verwendung dieses Textes, auch auszugsweise, erfordert die vorherige schriftliche Erlaubnis des Autors. Autor der Pressemeldung "Die Ausgleichsabgabe als Alternative zur Beschäftigung eines behinderten Mitarbeiters. Dass es auch anders geht, zeigt ein Handwerker aus Berlin." ist S & P Raumgestaltung und Immobilienservice GmbH, vertreten durch Oliver Scharfenberg.