logo
 
 
Benutzername
Passwort

Pressemitteilung zu Computer & Internet


Microsoft fordert Software Lizenzbestandsaufnahme

Microsoft fordert Software Lizenzbestandsaufnahme

Microsoft fordert zur Software Lizenzbestandsaufnahme
Kurzfassung: Zurzeit versendet Microsoft an viele Unternehmen in Deutschland die Aufforderung zur Lizenzkontrolle. Im Tv fordert die BSA die Arbeitnehmer auf illegale Software in Betrieben zu melden.

[U-S-C Software & Computer - 12.05.2011] Aktuell Versendet Microsoft an viele Unternehmen in Deutschland ein Schreiben in dem sie zur sofortigen Microsoft Lizenzbestandsaufnahme der Software aufgefordert werden. In diesem Schreiben werden Sie zugleich an einen Microsoft Partner verwiesen, dieser sollte sie bei der Softwareprüfung unterstützen.

Aktuelle Erfahrung zeigen uns aber das Microsoft SAM Partner oftmals Fehler sofort an Microsoft melden. Somit werden die Unternehmen ohne Chance auf Behebung des Problems vor vollendete Tatsachen gestellt. Wird sogar externe Firma zur Unterstützung bei der Microsoft Lizenzbestandsaufnahme angeboten, und stellt diese eine Fehllizenzierung fest, so sind Sie gezwungen, alle fehlenden Lizenzen teuer im neuen Open
nachzukaufen.

Um die Option zu haben eine möglicherweise vorkommende Unterlizenzierung zu beheben, bevor Microsoft auf den Fehler hingewiesen wird, müssen Sie sich noch vor der Prüfung durch den Microsoft Partner an einen Lizenzberater wenden.

Beispielsweise ist die USC GmbH als zertifizierter Lizenz-Gutachter auch Spezialist für gebrauchte Software und neue Software und zeigt Ihnen so die kostengünstigste Lösung auf. So können bei einer Unterlizenzierung die nötigen Lizenzen günstig erworben werden bevor Microsoft der Lizenzfragebogen übergeben wird.

Bei einer Überlizenzierung können überschüssige und nichtmehr genutzte Softwarelizenzen einfach an die U-S-C GmbH verkauft werden. Also keine Panik wenn Microsoft zum (SAM) Software Asset Management ruft oder die Business Software Alliance (BSA) Einsicht in Ihr License Management fordert. Wer vorab schlau reagiert und sich unabhängig und fair beraten lässt, ist auf der sicheren Seite.

Eine telefonische Erstberatung ist bei U-S-C übrigens kostenlos.
Kontakt: Telefon 089 - 600 87 86 0
Web: www.u-s.c.de
Weitere Informationen
U-S-C Software & Computer
Die 2004 gegründete U-S-C GmbH mit Sitz in München ist Spezialist für den Handel mit gebrauchter und neuer Microsoft Software. Seit 2011 wird auch Hardware (Server, Personal Computer) angeboten. Außerdem führt U-S-C als Lizenzgutachter sämtliche Lizenz-Analysen des Software Asset Management (SAM) durch. Als Gebrauchtsoftware-Händler kauft, verkauft und tauscht U-S-C ausschließlich gebrauchte Produkte, die im vollständigen Originalzustand sind und damit zu 100 Prozent rechtssicher gehandelt werden können. Der Lizenztransfer erfolgt stets gemäß den Herstellervorgaben. U-S-C ist Adobe-Software-Partner sowie zertifizierter Citrix-Partner und kann daher als Silver Solution Advisor die Implementierung beim Kunden mit eigenen Citrix Technikern unterstützen.
Blog zu Gebrauchtsoftware: http://www.blog.u-s-c.de.
Weitere Informationen unter
http://www.u-s-c-shop.de/
http://www.u-s-c.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Peter Reiner, Ramersdorferstr. 1, 81669 München, Fon: +49 (0)89 600 87 86 0, Mail: info@u-s-c.de
U-S-C Software & Computer, Herr Peter Mathes
Ramersdorfer Str. 1, 81669 München, Deutschland
Tel.: 089-6008786-0; http://www.Progressive-Marketing.de


Pressekontakt
Herr Peter Mathes

Progressive-Marketing.de
Leiblstrasse 14
82166 München
Deutschland

E-Mail:
Web:
Tel:
089-21758693
Drucken
Weiterempfehlen
PDF

Social Media
Schlagworte
Permanentlinks
Die Pressemeldung "Microsoft fordert Software Lizenzbestandsaufnahme" unterliegt dem Urheberrecht. Jegliche Verwendung dieses Textes, auch auszugsweise, erfordert die vorherige schriftliche Erlaubnis des Autors. Autor der Pressemeldung "Microsoft fordert Software Lizenzbestandsaufnahme" ist U-S-C Software & Computer, vertreten durch Peter Mathes.
© 2016 PRMaximus - Alle Rechte vorbehalten